Mittwoch, 11. Dezember 2019

MERCUREIM-Fonds investiert in Hallplatz-Galerie in Zweibrücken

Immobilie im Dornröschenschlaf soll zur „Perle“ werden

14. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz, Wirtschaft in der Region

Hallplatz Galerie Zweibrücken.
Foto:red

Zweibrücken. Der vor zwei Jahren nach Luxemburger Recht aufgelegte MERCUREIM EF ONE SICAV FIAR Fonds hat mit der Investition in die Hallplatz-Galerie in Zweibrücken sein Zielvolumen von rund 150 Millionen Euro erreicht.

Der MERCUREIM-Fonds wurde von den Gründungsgesellschaftern Bernd von Manteuffel und Christophe Nadal gemeinsam mit einer weiteren französischen Gesellschafterin im Jahr 2017 für vor allem französische Familienvermögensverwaltungen und institutionelle Investoren aufgelegt.

„Wir sind sehr glücklich innerhalb von nur zwei Jahren nun mit der letzten Transaktion die Vollinvestition des MERCUREIM erreicht zu haben“, unterstreicht Bernd von Manteuffel, einer der Gründer des Fonds. „Der absehbar erfolgreiche Abschluss des Fonds war für uns auch der Auftakt für die Auflage des neuen EVEREST One-Fonds durch die MIMCO Capital, der mit einem Zielvolumen von über 400 Millionen Euro deutlich größer werden wird“, erklärt Christophe Nadal, ebenfalls Mitbegründer des MERCUREIM.

Erbaut wurde die Hallplatz-Galerie Anfang der 90er-Jahre und umfasst insgesamt rund 12.000 Quadratmeter vermietbarer Flächen mit einer Mischung aus Einzelhandel, Büro- und
Arztflächen sowie Wohnungen. Das Gebäude liegt in einer 1A-Lage in Zweibrücken, umgeben vom Rathaus, dem Landgericht und dem Schwarzbach. Es fungiert als Tor zur Fußgängerzone und hat einen Anschluss zum städtischen Parkhaus. Ankermieter der Hallplatz Galerie sind C&A und der CAP Lebensmittelmarkt.

„Wir gehören zu den Spezialisten, wenn es darum geht aus schlecht positionierten oder vernachlässigten Immobilien wieder eine Perle zu machen. Im vorliegenden Fall haben wir es
genau mit einer solchen Immobilie im Dornröschenschlaf zu tun, wie wir sie sehr oft in mittelgroßen Städten entdecken. Das werden wir jetzt ändern, genau wie bei unseren
zahlreichen Revitalisierungen der letzten Jahre“, sagt von Manteuffel. „Wir werden die Hallplatz-Galerie, gemeinsam mit den Bestandsmietern, zur Konzeption passenden Neumietern und unter Einbeziehung der lokalen Behörden und der Bewohner der Region, wieder zu neuem Leben erwecken.

Die Kunden, Besucher und Mieter sollen wieder gerne das Gebäude betreten und eine Aufenthaltsqualität erleben, die in den letzten Jahren gefehlt hat“, sagt Roland Schleider, der für den Ankauf und die für 2020 geplante Revitalisierung der Liegenschaft verantwortlich ist.

„Gemeinsam mit dem Verkäufer werden wir die für Februar 2020 geplante Übernahme der Eigentümerschaft konstruktiv vorbereiten. Erste bauliche Maßnahmen werden noch vom
Verkäufer vorgenommen, so dass eine gute Basis für den Start der Zusammenarbeit vor Ort gelegt wird“, sagt Bernd von Manteuffel.

Bernd von Manteuffel ist bereits seit vielen Jahrzehnten für das eigene Family Office aktiv und hat eine umfangreiche Immobilien-Expertise. Christophe Nadal hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche, insbesondere bei der Akquisition von Anlegern. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin