Dienstag, 18. Juni 2024

Martin Graßhoff Leiter der Staatsanwaltschaft Zweibrücken – Eberhard Bayer verabschiedet

1. Juni 2015 | Kategorie: Leute-Regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Martin Graßhoff.
Foto: mjv.rlp

Zweibrücken. Justizminister Prof. Dr. Gerhard Robbers hat heute in Zweibrücken Martin Graßhoff offiziell in das Amt des Leiters der Staatsanwaltschaft in Zweibrücken eingeführt und seinen Vorgänger Eberhard Bayer verabschiedet.

Mit Martin Graßhoff habe man einen Behördenleiter gewonnen, der die unterschiedlichen Facetten der staatsanwaltschaftlichen Arbeit aus eigener Erfahrung kennt.

„Nicht zuletzt dank Ihrer Tätigkeit in den verschiedenen Bereichen der Justiz und ihres überdurchschnittlichen Engagements verfügen Sie über ein breites Erfahrungsspektrum und hervorragende Fachkenntnisse“, erklärte Robbers. „Für die Leitung der Staatsanwaltschaft in Zweibrücken und die mit dieser Führungsaufgabe verbundenen besonderen Herausforderungen wünsche ich Ihnen Kraft und Gesundheit. Wir wissen die Staatsanwaltschaft Zweibrücken bei Ihnen in guten Händen. Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“

Justizminister Robbers dankte auch dem am 31. Mai 2015 aus dem Amt geschiedenen früheren Leiter der Staatsanwaltschaft Zweibrücken, Eberhard Bayer, für seine langjährigen Dienste: „Mit viel Herzblut und Tatkraft haben Sie die Staatsanwaltschaft Zweibrücken in den letzten 15 Jahren geleitet. Ihr vorbildliches Pflichtgefühl und ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein haben Sie über die vielen Jahre ausgezeichnet“, betonte Robbers.

Bayer habe die Staatsanwaltschaft in der Vergangenheit maßgeblich geprägt und die  Mitarbeiter auch durch schwierige Situationen geführt. „Mit Ihrem persönlichen Engagement haben Sie eine gute Zusammenarbeit innerhalb der
Staatsanwaltschaft Zweibrücken, aber auch mit anderen Behörden gewährleistet. Hierfür danke ich Ihnen sehr herzlich.“

Information:

Martin Graßhoff nahm 1998 seinen Dienst für die rheinland-pfälzische Justiz auf. Nach einigen Monaten bei dem Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße wechselte er zur Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und anschließend zur Staatsanwaltschaft Zweibrücken.

Dort wurde er Anfang 2001 zum Staatsanwalt ernannt. 2007 wurde er an die Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken abgeordnet. Von Juni 2009 bis Mai 2010 war Graßhoff als Referent in der Strafrechtsabteilung des damaligen Ministeriums der Justiz tätig.
Im Mai 2010 wurde er zum Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mainz und im Mai 2011 zum ständigen Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken ernannt. Seit Mai 2013 ist Graßhoff Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken und ständiger Vertreter des Generalstaatsanwalts.
Ab 1. Juni 2015 soll Graßhoff die Staatsanwaltschaft Zweibrücken leiten.

Eberhard Bayer trat 1978 in den rheinland-pfälzischen Justizdienst ein. Er war zunächst als Richter bei dem Amtsgericht Pirmasens tätig, bevor er 1979 zur Staatsanwaltschaft Zweibrücken wechselte. Dort wurde er 1981 zum Staatsanwalt ernannt. Von 1984 bis 1985 wurde Bayer an die Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken abgeordnet. Von 1994 bis 1999 gehörte Bayer als Oberstaatsanwalt der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken an. Im gleichen Zeitraum war er an die Staatsanwaltschaft Zweibrücken abgeordnet. Im Jahr 2000 wurde er an das Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz abgeordnet. Von Dezember 2000 an nahm er die Aufgabe des Behördenleiters als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken wahr. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen