Dienstag, 15. Oktober 2019

Massenmörder Breivik sind die Haftbedingungen nicht komfortabel genug

9. November 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Anders Behring Breivik: „Zu wenig Butter.“
Foto: dts Nachrichtenagentur

Oslo. Der verurteilte norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik hat sich in einem Brief an die Strafvollzugsbehörden über seine Haftbedingungen beschwert.

In dem Schreiben an die Leitung des Gefängnisses Ila beklagt der 33-jährige Attentäter unter anderem, dass er nur kalten Kaffee und nicht genügend Butter bekomme. Alles in allem seien seine Haftbedingungen „unmenschlich“.

Durch eine Autobombe, die Breivig in Oslo im regierungsviertel platziert hatte, wurden in Oslo acht Menschen getötet und zehn Menschen verletzt. Bei seinem Massaker an den Teilnehmern eines Jugendsommerlagers der Arbeiterpartei auf der Insel Utöya erschoss Breivik 68 Menschen. Ein weiteres Opfer starb eine Woche später an seinen Verletzungen. Der Attentäter hatte die Taten gestanden, war überzeugt von seinem Tun und hat bis heute keine Reue gezeigt. Breivik war Ende August zu 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. (red/dts Nachrichtenagentur)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin