Donnerstag, 22. Oktober 2020

Twitter in der Türkei nicht mehr erreichbar

21. März 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Er hat es tatsächlich getan und Twitter sperren lassen: Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan driftet immer mehr in Richtung diktatorisches Regime ab.
Foto:dts Nachrichtenagentur

Ankara  – Der Kurznachrichtendienst Twitter ist in der Türkei  nicht mehr erreichbar.

Laut Medienberichten erhielten viele Nutzer beim Aufrufen der Seite eine Mitteilung der türkischen Telekommunikationsbehörde. Darin soll auf einen Gerichtsbeschluss zur Schließung der Website hingewiesen werden.

Die  türkische Regierung hat den Zugang zu der Internet sperren lassen. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte zuvor mit einem Verbot gedroht. Twitter und andere Internetseiten würden das Ausspionieren von Staatsgeheimnissen ermöglichen, so der Regierungschef.

Erdogan hatte Anfang März zudem angedeutet, die Internetseiten Facebook und YouTube in der Türkei verbieten zu lassen. Wenn seine Partei AKP bei den Kommunalwahlen Ende März erfolgreich abschneide, werde er nicht zulassen, dass seine Nation diesen Websites geopfert werde, so Erdogan.

Die Regierung werde Twitter und andere Netzwerke „vernichten“, hatte Erdogan bei einer Wahlkampfveranstaltung gesagt. „Es ist mir egal, was die internationale Gemeinschaft dazu sagt.“   (red/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin