Sonntag, 02. Oktober 2022

Margaret Ruthmann: Burgenwandern – Südpfalz, Nordelsass und Wasgau

23 Rundwege zu spannenden Ruinen

8. August 2022 | Kategorie: Bücher, Ratgeber, Südwestpfalz und Westpfalz

Quelle: Verlag Regionalkultur

Eindrucksvolle Strecken führen zu 48 Burgen und Ruinen an der Südlichen Weinstraße, im nördlichen Elsass und im Wasgau. Auf 23 Rundwanderungen beschreibt Margaret Ruthmann ausführlich die Geschichte der Burgen, besucht aber auch Ruinen, die kaum jemand kennt.

Die Ausflüge betragen jeweils etwa drei Stunden reine Laufzeit bei zehn bis zwölf Kilometern Länge und führen zum Teil über schmale und versteckte Pfade mit exakt beschriebenen Wanderwegen auch zu Hütten und Gaststätten.

Das Motto der Autorin lautet: Burgen erwandern – Geschichte entdecken – zünftig einkehren.

Die Ausflüge beziehen sich auf:

– Detaillierte Geschichte und Grundrisse der Burgen
– Hinweise auf Besonderheiten am Wegesrand
– Übersichtskarte zur Lage der Wanderungen
– Kartenausschnitte für jeden Rundweg
– Tipps zum Einkehren mit weiteren Informationen

Margaret Ruthmann
Burgenwandern – Südpfalz, Nordelsass und Wasgau
23 Rundwege zu spannenden Ruinen.
192 Seiten mit 176, farbigen Abbildungen und Karten, Broschur im handlichen Taschenformat.
verlag regionalkultur. ISBN 978-3-95505-995-8. EUR 17,90.

Erschienen sind außerdem:
Burgenwandern Saarland und Südwestpfalz (978-3-95505-994-1)
Burgenwandern Vogesen (978-3-95505-998-9)
Burgenwandern Pfälzerwald, Donnersberg, Haardt, Kuseler Land (978-3-76508-721-9)

Zur Person

Margaret Ruthmann ist in Zweibrücken in der Pfalz geboren, hat aber viele Jahre im Rhein-Main-Gebiet und in Berlin gelebt. Von Beruf war sie Fernsehreporterin und Filmemacherin und arbeitete für das ZDF, Arte und den SWR/Mainz.

Ihre journalistische Ausbildung begann sie bei der »Saarbrücker Zeitung« und nach Jahren bei der »Rheinpfalz« wechselte sie von den Printmedien zum Fernsehen. Nun schreibt sie Wanderbücher. Ein ungewöhnlicher Weg? Neugier war wohl ihre Triebfelder Journalistin zu werden. In vielen Filmen berichtete sie in ihren Dokumentationen über soziale, gesellschaftliche, politische und kulturelle Themen.

Für das ZDF-Magazin »Reiselust « kam sie auch viel in der Welt herum. Aber erst nach dem Ende des Filmemachens hatte sie die Zeit und Muße für ein ganz anderes Gebiet. Sie entdeckte ihre Freude am Wandern und erinnerte sich an ihr »kindliches« Interesse für Burgen. Dabei hat sie auch erkannt, dass sie gar nicht so weit reisen muss, um schöne Landschaften und Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Nun eben zu Fuß. Bisher erwanderte sie fast alle Burgen auf der inken Rheinseite von Grünstadt bis Basel. Insgesamt weit über 170 Ruinen. Margaret Ruthmann sagt: »Jede Burg hat etwas ganz Besonderes, ob sie nun gut erhalten ist, renoviert wurde oder sich ganz verträumt unter Efeu versteckt. Jede von ihnen ist eine Wanderung wert, egal zu welcher Jahreszeit. Besonders im Winter sind die Burgen wegen der kahlen Bäume schon von weitem gut zu sehen.«

Die beschriebenen Wanderungen machte die Autorin meist allein (»das öffnet die Sinne«). Die Geschichte der Burgen und Sehenswürdigkeiten sind verständlich beschrieben, zusätzlich macht die Autorin auf viele Besonderheiten am Wegesrand aufmerksam.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen