Freitag, 20. September 2019

Mai-Kundgebung in Wörth: Arbeitnehmerrechte und Mindestlohn im Fokus

1. Mai 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

V.li.: Wolfgang Faust, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wörth, Jürgen Klein, Vertreter der schwerbehinderten Menschen im Daimler-Werk Wörth, und Dr. Dennis Nitsche, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands Wörth.
Foto: v. privat

 

Wörth – Der 1. Mai ist traditionell der Tag der Sozialdemokraten – seit 125 Jahren. Das Wetter meinte es zwar nicht gut mit den Veranstaltungen und Festen an diesem Tag – auch bei der Kundgebung im Wörther Bürgerpark waren Regenschirme und Mützen begehrte Begleiter.

Zur Aufmunterung der Besucher verteilte der Vorsitzende des SPD Stadtverbands, Stadtrat Dr. Dennis Nitsche, rote Nelken zum Tag der Arbeit. Besonders die vielen ehrenamtlichen freuten sich sehr über diese Aufhellung des Regentages.

Dem kühlen Wetter zum Trotze diskutierten die versammelten Gewerkschafter und Sozialdemokraten mit großer Leidenschaft aktuelle Entwicklungen in der Arbeitswelt. Die Einführung des flächendeckenden Mindestlohns durch die SPD in der Großen Koalition wurde auch in den Grußworten von Ortsvorsteher Roland Heilmann und des Bundestagsabgeordneten Thomas Hitschler einhellig als bedeutendes Ereignis in der Geschichte der Arbeitnehmer in Deutschland hervorgehoben.

Zugleich gelte es aber, im Eifer nicht nachzulassen und die kontinuierliche Anhebung des Mindestlohns weiter zu verfolgen. Auch in vielen anderen Bereichen gilt es, sich weiterhin mit Leidenschaft einzusetzen: Der Schutz von Arbeitnehmerrechten, die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die besondere Unterstützung von Frauen wurden unter anderem genannt. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin