Sonntag, 21. Juli 2019

Lokal verwurzelt: Sparkassen-Geißbock zeigt die regionalen Besonderheiten

17. Juni 2019 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Wirtschaft in der Region

Carolin Bollinger, Reiner Paul, Patrick Milz und Rebecca Schwarz (v.r.n.l.) mit dem Sparkassen-Geißbock.
Foto: red

Annweiler. Der Countdown läuft: Inzwischen sind es nur noch drei Wochen bis zum Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler am Trifels. Die Vorbereitungen für das große Festwochenende, mit denen vor rund einem Jahr begonnen wurde, laufen auf Hochtouren.

Als eines der ersten Unternehmen ergriff damals die Sparkasse Südliche Weinstraße die Gelegenheit, das Landesfest und damit die Stadt Annweiler am Trifels zu unterstützen. Vom 28. bis 30. Juni wird die Sparkasse als einer der städtischen Hauptsponsoren und offizieller Partner des Rheinland-Pfalz-Tages präsent sein.

Patrick Milz, Leiter der Sparkasse in Annweiler, freut sich nicht nur auf die dortigen „Top Acts, die hier in der Region sehr bekannt sind“, sondern auch auf den Talk mit der Ministerpräsidentin am Samstagnachmittag: „Einen Austausch von Malu Dreyer mit unserem Landrat Dietmar Seefeldt, Bürgermeister Christian Burkhart und Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber vor Publikum finde ich sehr spannend!“

„Wir unterstützen die Region in vielfältiger Weise. Daher war es uns auch ein besonderes Anliegen, Teil des Rheinland-Pfalz-Tages 2019 zu sein“, erklärt Carolin Bollinger, Referentin Kommunikation bei der Sparkasse Südliche Weinstraße: „Als Sparkasse liegen uns die Region und damit auch Veranstaltungen in unserer Region sehr am Herzen. Deshalb ist es
uns auch wichtig, am Festwochenende vor Ort präsent zu sein.“

Eine Vorgehensweise, die mit dem Bühnenkonzept der 800-Jahr-Bühne beim Rheinland-Pfalz-Tag perfekt harmoniert. Denn auf der städtischen Bühne beim Rathausplatz werden sich vor allem regionale Künstler und Vereine präsentieren.

Selbstverständlich erhielt die Sparkasse Südliche Weinstraße für ihr Engagement auch einen eigenen Geißbock. Das graue Maskottchen ist mit seinem roten Halstuch vor dem Hohenstaufensaal kaum zu übersehen. Und auch hier hat ein regionales Motiv seinen Weg auf das Fell des Tieres gefunden: Auf beiden Seiten ist das Geschäftsgebiet der
Sparkasse zu sehen. Der Geißbock zeigt somit, wo die Sparkasse in der Region präsent ist.

Andreas Hella hat es erneut geschafft, die regionalen Besonderheiten künstlerisch umzusetzen: Der Trifels für Annweiler, die Festung für Landau oder auch Tabak für Herxheim. Damit ist der Geißbock auf jeden Fall einen Besuch wert – ab sofort oder direkt beim Rheinland-Pfalz-Tag am letzten Juniwochenende.

In einem Jahr wird das Maskottchen dann auf das Firmengelände der Sparkasse in Annweiler umziehen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Lokal verwurzelt: Sparkassen-Geißbock zeigt die regionalen Besonderheiten"

  1. Demokrat sagt:

    Der Countdown läuft und die Verwaltung bekommt es nicht einmal fertig die beantragten Fahrerlaubnisse über die Festtage auszustellen.
    Bereits vor Wochen habe ich eine Fahrerlaubnis beantragt und bis zum heutigen Tag weder eine Ablehnung noch eine Genehmigung erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin