Montag, 06. Dezember 2021

Lohnt sich ein Nebenjob als Online Nachhilfelehrer?

19. Oktober 2021 | Kategorie: Ausbildung & Beruf, Ratgeber, Sonstiges

Bild von Marc Thele auf Pixabay

Gerade als Student ist das Thema Geld oft mit Kopfschmerzen verbunden. Schließlich ist das Studium in Deutschland nicht gerade billig.

Wenn also das BAföG nicht ausreicht, kann ein kleiner Nebenjob dabei helfen, die monatlichen Kosten zu stemmen. Gleiches gilt jedoch auch für Auszubildende in einem Beruf oder Singles, die gerade einmal den Mindestlohnt verdienen. Die klassischen, meist unattraktiven Nebenjobs, wie Kellnern in einem Restaurant, das Ausführen von Haustieren oder Aushilfe in einer Großküche können eine Option sein.

Doch anstatt sich die zusätzlich Euros mit einer nervigen Arbeit zu verdienen, kann man auch einer interessanteren Beschäftigung nachgehen. Das Nachhilfegeben über das Internet erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Welche Vorteile diese Art von Nebenjob bietet und welche Verdienstmöglichkeiten Ihnen dadurch offenstehen, möchten wir in diesem Artikel beleuchten. 

Ist ein Nebenjob überhaupt noch zeitgemäß?

In den letzten Jahren sind die Mindestlöhne in Deutschland wieder etwas angestiegen. In Relation zur Wirtschaftskraft ist Deutschland innerhalb der Europäischen Union jedoch ein Niedriglohnland. Dem statistischen Bundesamt zufolge liegt Deutschland, die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt, auf Platz 12 in der EU. Dies liegt nicht zuletzt auch an den vergleichsweise hohen steuerlichen Belastungen sowie den Sozialabgaben wie Renten- und Abseitslosenversicherung. Das Ziel der Vollbeschäftigung lag der Politik deutlich mehr am Herzen als die faire Bezahlung für ehrliche Arbeit.

Nebenjobs sind heute für einen Großteil der Bevölkerung also noch immer wichtig. Das gilt für Arbeitsnehmer als auch Studenten gleichermaßen. Laut dem Spiegel gehen derzeit mehr als 3,5 Millionen Deutsche einer Nebenbeschäftigung nach. 

Die Jobs im Wandel der Zeit – Arbeiten von Zuhause 

Der technische Fortschritt nimmt seit mehr als 10 Jahren immer größeren Einfluss in unser Privat- als auch Berufsleben. Möglich gemacht haben dies unter anderen die großen Tech-Firmen sowie die weltweite Ausbreitung des Internet. Heute kommunizieren wir über Messenger, kaufen in Onlineshops und erledigen viele weitere Dinge digital. Warum also nicht auch ein Nebeneinkommen über das Internet erzielen? Als besonders attraktiv in Bezug auf Arbeitszeiten und Gehalt gilt unter anderem der Online Nachhilfeunterricht. 

Warum ist Online Nachhilfe so attraktiv?

Als Muttersprachler oder gut qualifizierte Fachkraft in einer weltweit nachgefragten Sprache sind Sie ein gefragter Dienstleister für all diejenigen, die ihre Sprachkenntnisse verbessern oder weiter ausbauen möchten. Dank des Internets können Suchende und Lehrer einfach und unkompliziert zusammenkommen. Ein Ort, an dem stetig Nachhilfelehrer gesucht werden, ist zum Beispiel Preply. Auf der Internet-Plattform finden Sie viele gut bezahlte Stellenangebote und können zugleich mit einem attraktiven Profil auf sich und Ihr Angebot aufmerksam machen. 

Die Vorteile im Überblick:

  1. Als Online-Sprachnachhilfe benötigen Sie nur einen Laptop, eine Webcam und eine stabile Internetverbindung. Die Einstiegshürden sind also sehr gering
  2. Sie können unabhängig und frei entscheiden, wen Sie zu welchem Preis unterrichten möchten. Die Preisgestaltung liegt ganz bei Ihnen und Ihren Schülern. Gleiches gilt für die Arbeitszeit.
  3. Sie können bequem von Zuhause aus arbeiten und müssen keine langen Anfahrtswege in Kauf nehmen, um an den Ort des Erwerbs zu gelangen. 
  4. Während Sie Ihr Einkommen als Online Nachhilfelehrer aufbessern, sammeln Sie zugleich neue Erfahrungen und neues Wissen, welches für Ihr weiteres Berufsleben von großem Wert sein könnte. 

Worauf ist zu achten?

Wenn Sie Ihren Hut als Nachhilfelehrer in den Ring werfen, sollten Sie einige Dinge beachten, um möglichst schnell zum gewünschten Erfolg zu gelangen. Als Grundlage dient stets ein aussagekräftiges Profil. Geben Sie also an, weshalb Sie für Suchende eine gute Wahl sind und welche Qualifikationen Sie mitbringen.

Des Weiteren sollten Sie sich spezialisieren. So können Sie beispielsweise nur Online Nachhilfe für Kinder geben oder sich auf Geschäftsleute konzentrieren. Sie entscheiden, was Ihnen am besten liegt und welche Sprachen Sie unterrichten möchten. Und zu guter Letzt sollten Sie Ihren Preis an Ihre Erfahrung anpassen. Mit der Zeit und den ersten Bewertungen können Sie Ihre Preise dann weiter anheben. 

Wie viel kann man als Online Nachhilfelehrer verdienen?

Online Nachhilfe Jobs gibt es viele, da die Nachfrage in den letzten Jahren immer weiter zugenommen hat. Je nachdem, welche Qualifikation und Erfahrung Sie mitbringen, ist Ihr potentieller Verdienst nach oben offen. Mit etwas Verhandlungsgeschick können Sie also schnell Stundensätze von 20 bis 35 Euro nehmen. Zu Beginn sollten Sie jedoch mit 10 bis 15 Euro beginnen, um schnell gute Bewertungen und Empfehlungen zu erhalten. Damit ist der Job als Online Tutor eine tolle Chance für Studenten, Arbeitnehmer oder Auszubildende. (sl)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin