Mittwoch, 20. Oktober 2021

LEADER-Projekt „Vom Rhein zum Wein“: „Erste starke Ideen und Beiträge“

19. Juli 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Möglichkeiten zu Klimaschutz Mobilität, Kulturlandschaft.
Grafiken: Kobra Beratungszentrum Landau

GER/SÜW – Beim Auftaktworkshop zur Erstellung der Entwicklungsstrategie der Region „Vom Rhein zum Wein“ (Stadt Germersheim, VG Bellheim, VG Edenkoben, VG Lingenfeld, VG Maikammer, VG Rülzheim) zur Bewerbung als LEADER-Region haben Svea Thietje, Hanna Kramer vom Institut für ländliche Strukturforschung (IflS) und Dr. Peter Dell und Tobias Baumgärtner vom KOBRA-Beratungszentrum Landau den LEADER-Ansatz vorgestellt.

Sie veranschaulichten an praktischen Beispielen, was über LEADER alles möglich ist.

Im nächsten Schritt waren dann die Teilnehmern gefragt. Laut Baumgärtner und Dell lieferten sie „starke Ideen und Beiträge“ in den vier Fachgruppen „Tourismus und Kultur“, „Wirtschaft, Land- und Forstwirtschaft, Weinbau“, „zukunftsfähige Städte, Dörfer und zukunftsfähige Region“ sowie „Klimaschutz, zukunftsfähige Mobilität, Naturlandschaft“.

Anfang August startet dann die Erstellung der Entwicklungsstrategie so richtig mit der weiteren Arbeit in den vier Themenfeldern:

  • Am Montag, 2. August, tagt in der Tourist-Info im Weißenburger Tor in Germersheim um 18 Uhr die Fachgruppe „Tourismus und Kultur“, um 20 Uhr die Fachgruppe „Wirtschaft, Land- und Forstwirtschaft, Weinbau“.
  • Am Mittwoch, 4. August, trifft sich in der Verbandsgemeindeverwaltung Maikammer, Immengartenstr. 24, um 18 Uhr die Fachgruppe „zukunftsfähige Städte, Dörfer und zukunftsfähige Region“ und um 20 Uhr die Fachgruppe „Klimaschutz, zukunftsfähige Mobilität, Naturlandschaft“.

Alle Bürger der Region sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Eine Anmeldung ist notwendig bis zum 30. Juli per E-Mail an tobias.baumgaertner@kobra-online.info, damit zielgerichtet geplant und organisiert werden kann.

Gemeinsam können wir viel bewirken“, so die Bürgermeister der beteiligten Kommunen, Marcus Schaile (Germersheim), Dieter Adam (VG Bellheim), Olaf Gouasé (VG Edenkoben), Frank Leibeck (VG Lingenfeld), Gabriele Flach (VG Maikammer) und Matthias Schardt (VG Rülzheim): Dabei komme es aber auch auf die Bürger als Experten vor Ort an.

Info

„LEADER“ steht für den französischen Ausdruck „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ („Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“) und ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Vorhaben im ländlichen Raum gefördert werden. Lokale Aktionsgruppen schließen sich zusammen und erarbeiten vor Ort Entwicklungskonzepte. Über LEADER können Menschen vor Ort in ihrem Dorf oder ihrer Gemeinde als Gruppe eigene Projekte umsetzen und werden dabei von der EU, dem Bund und dem Land finanziell unterstützt.

Wirtschaft Landwirtschaft Weinbau.

Zukunftsfähige Dörfer, Städte, zukunftsfähige Region.

Tourismus und Kultur.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin