Sonntag, 15. September 2019

Langstrecken-Billigfluggesellschaften sehen immenses Wachstum voraus

5. Februar 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama, Ratgeber, Reise, Wirtschaft

Wer nicht unbedingt üppige Vollverpflegung an Bord braucht, kommt mit bestimmten Airlines günstig auch zu weit entfernten Reisezielen.
Fotos: Pfalz-Express

Europäische Billigfluggesellschaften verzeichnen schon jetzt ein großes Wachstum. Nicht umsonst sollen Tochtergesellschaften von großen Airlines wie z.B. Lufthansa für Low Cost Angebote bei Langstrecken aufgebaut werden.

Der billigste europäische Anbieter im Langstreckenbereich ist Norwegian, der auf Argentinien setzte und in diesem Land 155 Streckenrechte beantragte.

Es wurde bereits die Norwegian Air Argentina gegründet, die am International Airport Buenos Aires ansässig ist und von dort preiswerte Flüge nach Chile, Brasilien, Paraguay und Kolumbien anbieten möchte. Billigflüge werden also nicht nur in Europa präsent sein, sondern auch in Südamerika.

Aber auch Eurowings konnte mit neuen Verbindungen deutlich an Wachstum zulegen. Hierzu tragen sicherlich die Billigflüge nach Las Vegas, Orlando, Miami und Seattle-Tacoma bei. Auch eine neue Flugverbindung nach Kuba (Havanna) wurde von Eurowings hinzugefügt.

Aufgrund dieser neuen und vor allem wirklich sehr günstigen Flugverbindungen besteht natürlich auch viel mehr Interesse, in die USA zu reisen. Fluggäste sollten sich vor der Reservierung informieren, wie die ESTA Fragen lauten.

Bei dem ESTA-Antragsformular handelt es sich um die Einreisegenehmigung in die USA, die Touristen bei einem bis zu 90 Tage Aufenthalt bei den zuständigen Behörden vorlegen müssen. Mit einer gültigen ESTA US-Reisegenehmigung ist in der Regel kein Visum erforderlich.

Mit Ryanair spottbillig nach Nord-, Mittel- und Südamerika

Ryanair zählt mit zu den günstigsten Low Cost Fluggesellschaften. Ursprünglich wurden allerdings nur Billigflüge innerhalb Europas angeboten. Jetzt ist aber auch die Strecke über den Atlantik für jeden Passagier erschwinglich.

Grund dafür ist die Kooperation mit Air Europa, der spanischen Airline, die für die Atlantikflüge zuständig ist. Mit dem Umweg über Madrid kann spottbillig unter anderen nach Buenos Aires geflogen werden, nach Cancún, Lima in Peru, Montevideo in Uruguay, Asunción in Paraguay und auch nach Brasilien, Kuba, Kolumbien, Honduras und Puerto Rico.

Was Reiseziele in Amerika angeht, so können Ryanair Kunden günstig nach Miami, Boston und New York reisen. Das Gepäck wird beim Umstieg in Madrid automatisch umgeleitet.

Skyline von New York

Die Iren erhöhen ihren Marktanteil auch zunehmend an deutschen Flughäfen. Der aktuelle Winterflugplan sieht Billigflüge ab Berlin-Schönefeld, Hahn (im Hunsrück), Baden-Baden, Nürnberg, Hamburg, Weeze und Memmingen zu beliebten europäischen Reisezielen vor, wie z.B. nach Marrakesch, Edinburgh oder Agadir.

Auch in diesem Fall von Ryanair ist das Wachstum mehr als ersichtlich, weshalb man sich die Frage stellen sollte, ob in Zukunft nur noch Low Cost Anbieter ihre Flugtickets verkaufen werden, da auch die Wizzair Flotte mit weiteren Flugzeugen expandieren wird.

Fazit

Nicht jedem Fluggast ist Service und Komfort bei einem Langstreckenflug das Wichtigste. Durch Low Cost Airlines und sehr billige Flüge wird es jetzt viel interessanter, öfters einen Kurztrip nach Mittelamerika oder Südamerika zu machen. Auch ein Wochenende in New York, beispielsweise über Silvester, ist durch diese Angebote eine durchaus erschwingliche Option, einmal etwas anderes zu erleben, ohne hierzu ein Vermögen ausgeben zu müssen. Bei Flügen in die USA muss man sich vorher um die ESTA Fragen kümmern oder die ESTA Gültigkeit sicherheitshalber überprüfen (siehe oben).

Ist Südamerika das Reiseziel, dann ist ein normales Touristenvisum ausreichend, das man im Flieger erhält und bei der Einreise vorlegen muss. Ein Visum von der Botschaft ist bei einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen als Tourist nicht notwendig.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin