Montag, 22. Juli 2024

Langfristig und gesund abnehmen – die besten Tipps

7. März 2021 | Kategorie: Essen & Trinken, Freizeit & Hobby, Gesundheit, Ratgeber

Bild von kalhh auf Pixabay

Es gibt viele Methoden, um an Gewicht zu verlieren. Die meisten Diäten sind jedoch nicht wirklich gesund für den Körper, da sie auf einer einseitigen Ernährung basieren und nach kurzer Zeit den unerwünschten Jo-Jo-Effekt mit sich bringen.

Um auf gesunde Weise abzunehmen und das neue Gewicht auf Dauer zu halten, kommt es auf unterschiedliche Faktoren an. Eine Blitzdiät ist grundsätzlich der falsche Weg und führt nur kurzfristig zum Erfolg. Beim Abnehmen ist der erste Schritt meist eine Umstellung der Ernährung. Hierbei ist es jedoch nicht empfehlenswert zu hungern, sondern eher den Fokus auf andere Lebensmittel zu legen.

Weiterhin spielt auch die Bewegung eine wichtige Rolle. Zu Beginn sollten Sie sich kleine Ziele setzen und keinen Druck machen. Denn Stress sorgt für Heißhunger und den können Sie beim Abnehmen gar nicht gebrauchen. In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Aspekte zusammengefasst, die zum langfristigen Abnehmerfolg beitragen.

Langsamer und stetiger Gewichtsverlust ist der Schlüssel zum Erfolg

Wie bereits erwähnt, sollten Sie von Blitzdiäten und Ernährungsformen, die ein schnelles Abnehmen versprechen, die Finger lassen. Möchten Sie Pfunde verlieren, dann ist es besonders wichtig, dass Sie sich vielseitig ernähren. Nur auf diese Weise kann Ihr Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralien versorgt werden. Eine Diät, die lediglich den Verzehr einzelner Lebensmittel zulässt, kann sich negativ auf Ihr Wohlbefinden auswirken und auch einen Mangel an Vitalstoffen mit sich bringen.

Besonders gut eignen sich zum Abnehmen Gerichte, die Sie lange satt machen und noch dazu wenige Kalorien haben. Integrieren Sie deshalb mehr Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, mageres Fleisch und Fisch sowie frisches Obst in Ihren Speiseplan. Auch magere Milchprodukte können Sie ohne Bedenken verzehren.

Frisches Obst und Gemüse gehören zu einer gesunden Ernährung – und damit klappt auch das Abnehmen.
Foto: Pfalz-Express

Achten Sie beim Kochen auf Abwechslung und probieren ruhig mal etwas Neues aus. Nur wenn Ihnen die Gerichte auf Ihrem neuen Speiseplan schmecken, können Sie diese auf Dauer essen und Ihr Ziel verfolgen.

Ebenso haben Sie die Möglichkeit, den Abnehmprozess mit einem natürlichen Fatburner anzukurbeln. Bestimmten Stoffen sagt man nach, dass sie den Stoffwechsel und somit die Fettverbrennung in Schwung bringen. Aus diesem Grund kann gerade in der Anfangsphase ein ICG Fatburner eine hilfreiche Unterstützung sein.

Regelmäßige Bewegung im Alltag und neue Hobbys

Für eine langfristige Gewichtsabnahme und eine gesunde Lebensweise ist es unverzichtbar, sich regelmäßig zu bewegen. Das fängt schon im Alltag an. Sie müssen nicht gleich eine Stunde joggen gehen, sondern können das machen, woran Sie Spaß haben. Jede Bewegung bringt etwas und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Suchen Sie sich ein neues aktives Hobby wie schwimmen, Radfahren, Yoga oder Aerobic. Je nachdem, welche Ziele Sie haben, können Sie sich auch im Fitnessstudio anmelden und das Krafttraining mit Ausdauertraining kombinieren. Kostenlos haben Sie jedoch zahlreiche Möglichkeiten, mehr Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren. An einem stressigen Tag oder wenn Sie nicht viel Zeit haben, können Sie problemlos ein Home-Workout mit Ihrem eigenen Körpergewicht machen. So sparen Sie sich den Weg ins Fitnessstudio und haben trotzdem etwas getan. Auf der Arbeit nehmen Sie ab jetzt die Treppe und auch ein Spaziergang in der Mittagspause ist eine gute Möglichkeit, Ihr tägliches Bewegungsziel ohne Mühe zu erreichen.

Ernährungsgewohnheiten ganzheitlich hinterfragen

Wer kennt es nicht – beim Einkaufen landet dann doch wieder die Schokolade im Einkaufswagen und in der Mittagspause fährt man sich schnell eine Currywurst holen, weil man nicht so viel Zeit hat. Oft sind es die kleinen Dinge im Alltag, die für die zusätzlichen Pfunde sorgen und es fällt uns nicht mal auf. Alle Gewohnheiten auf einmal sollten Sie nicht abschaffen, sondern diese lediglich reduzieren. Auch sorgen regelmäßige Mahlzeiten mit vollwertigen Speisen für weniger Heißhungerattacken.

Ebenso wichtig ist es, herauszufinden, in welchen Situationen Sie zu ungesunden und fettreichen Speisen greifen oder besonders viel essen. Liegt es am Stress? Oder doch nur an der Langeweile? All diese Faktoren können dazu führen, dass Sie zunehmen. Deshalb ist es so wichtig, die täglichen Gewohnheiten ganzheitlich zu betrachten und auch psychische Aspekte nicht außen vor zu lassen.

Ohne Verbote entspannt abnehmen

Die meisten Menschen sind beim Abnehmen sehr streng mit sich selbst. Die Pizza, Schokolade und Chips werden als Erstes vom Ernährungsplan gestrichen. Dabei ist es gar nicht so schlimm, wenn Sie diese Produkte in gewissen Maßen ab und an verzehren. Statt strengen Verboten ist eine flexible Kontrolle der Schlüssel zum Erfolg.

Verbieten Sie sich alle zucker- und fetthaltigen Lebensmittel, dann überkommt Sie früher oder später mit Sicherheit der Heißhunger. Seien Sie aus diesem Grund fair und genehmigen sich statt dem täglichen Stück Kuchen oder dem Schokoriegel zum Beispiel eine Tafel Schokolade pro Woche. So werden Sie diese mit Sicherheit bewusster genießen und bleiben motiviert, Ihren neuen aktiven Lebensstil zum Zweck der Gewichtsabnahme durchzuhalten.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen