Dienstag, 24. September 2019

Ein Wochenende in Monaco – Die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten

3. Januar 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Ratgeber, Reise

Der berühmte Yachthafen von Monaco.
Foto: Pixabay/bogitw/CC0 Creative Commons

Monaco – wohl kaum eine Stadt steht so sehr für Glanz und Glamour wie das kleine unabhängige Fürstentum im Süden Frankreichs.

Wer durch die Straßen Monacos schlendert, bekommt einiges zu sehen. Von versteckten romantischen Gässchen, durch die sich der Duft von Lavendel zieht, bis hin zu imposanten Yachthäfen, lebendigen Einkaufsmeilen und zahlreiche Boutiquen und Restaurants findet sich in Monaco alles was das Herz begehrt.

Wer im Frühling oder Sommer anreist, kann sich zudem ziemlich sicher über gutes Wetter freuen: Die Sonnenstunden in Monaco sind zahlreich. Und obwohl es im Sommer zumeist sehr heiß wird, ist die Hitze nur selten unangenehm. Durch die Lage am Mittelmeer weht auch im heißesten Sommer hin und wieder eine frische Meeresbrise durch Monaco, die das Klima angenehm macht.

Das sollte man gesehen haben

Monaco steckt voller Sehenswürdigkeiten, von groß und imposant bis klein und charmant. Für alle, die nur begrenzt Zeit haben, um das Fürstentum zu entdecken, haben wir die besten Ausflugstipps zusammengestellt.

Monaco Grand Prix

Nicht nur Formel 1 Fans ist der Monaco Grand Prix ein Begriff. Das wohl bekannteste Autorennen der Welt lockt jährlich tausende Besucher in die Stadt und wird weltweit live im TV ausgestrahlt. Wer Monaco außerhalb der Rennsaison besucht, hat Glück: Die Straßen auf denen der Grand Prix stattfindet sind für Besucher ganzjährig geöffnet.

Wer zum ersten Mal in Monaco ist, wird sich vielleicht über die Rennstrecke wundern, liegen die teilweise engen Straßen der Rennstrecke doch mitten in der Stadt. Sehenswert sind sie allerdings allemal. Zur Rennsasion werden Tribünen aufgebaut und es herrscht reges Treiben. Auch der ein oder andere Promi zeigt sich gerne entlang der Rennstrecke.

Casino Monte Carlo und Casino Square

Das Casino in Monte Carlo zählt zu den bekanntesten der Welt und wer einen Trip nach Monaco plant, darf sich einen Besuch nicht entgehen lassen. Die lange Geschichte des Traditionshauses reicht bis ins Jahr 1854, was sich sowohl innen als auch außen deutlich widerspiegelt. Das Casino überzeugt durch prachtvolle Räume, gestaltet mit Stuck, Gold und eindrucksvollen Kronleuchtern und auch die Spieltische punkten mit ganz eigener, klassischer Eleganz.

Spielbank Monaco
Foto: Pixabay/Hans/CC0 Creative Commons

Vor dem Casino befindet sich der Casino Square. Ein kleiner, aber sehr schön gestalteter Park, mit Springbrunnen und Blumen. Und: Wer sich auf dem Casino Sqaure aufhält, wird, neben der schönen Parkanlage, auch noch einiges mehr zu sehen bekommen. Besonders die Fans von Sportwagen kommen in der Nähe des Casinos auf ihre Kosten. Nicht selten zeigt sich am Casino Square auch das ein oder andere bekannte Gesicht aus der Modewelt sowie aus Film und Fernsehen.

Tipp: Casino-Fans, die gerade keinen Besuch in Monaco planen, kommen auch online auf ihre Kosten. So gibt es bei Online-Anbietern viele Zusatzangebote, die sich im Casino nicht finden und die Gewinnchancen erhöhen, wie den Videoslots Bonus Code. Alles in entspannter Atmosphäre, ohne den Trubel eines Casinos.

Monte Carlo Hafen

Im Hafen von Monte Carlo liegen Boote und Yachten diverser Größenordnung und Preisklasse, unter anderem auch einige der teuersten und spektakulärsten Yachten der Welt. Für Bootsliebhaber ist der Besuch des Hafen im Viertel „La Condamine“ deshalb ein Muss. Aber auch wer nicht verrückt nach Booten ist, sollte sich einen Besuch am Hafen nicht entgehen lassen. Rund um den Hafen ist die Stimmung entspannt.

Eine lebendigere Atmosphäre findet sich am nicht weit entfernten Strand, mit zahlreichen Restaurants und Bars, die allerdings zu den teuren der Stadt zählen. Monaco ist eben noch immer auch ein Treffpunkt für Stars, die Schönen und die Reichen – aber längst nicht mehr ausschließlich.  Die 1982 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommene Fürstin Gracia Patricia (Grace Kelly) hatte dem kleinen „Felsenstaat“ viel Glamour verliehen und zum beliebten Treffpunkt für ihre ehemaligen Hollywood-Kollegen und den europäischen Adel gemacht.

Wie auch immer – wer am Strand essen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen, genießt dafür jedoch einen einmaligen Blick auf das Meer und goldgelben Srand.

Oceanographic Museum of Monaco

Monaco bietet noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten, wer es jedoch gegen Ende seines Trips ruhiger angehen lassen möchte, sollte einen Besuch im Meeresmuseum einplanen. Das Meeresmuseum von Monaco erstreckt sich über 600 Quadratmeter und wartet, neben Informationen und Ausstellungen rund um das Mittelmeer, mit beeindruckenden Aquarien auf, in denen über 200 Fischarten ein Zuhause finden. Besucher erleben hier die Meerestiere hautnah und das alles zu fairen Eintrittspreisen.

Geheimtipp: Auch den Blick von der Terrasse sollte sich niemand entgehen lassen. Besonders schön ist das bei einem Glas Wein und dem Sonnenuntergang.

Foto: Pfalz-Express

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin