Mittwoch, 28. Februar 2024

Landau: Grüne wählen Lukas Hartmann zum OB-Kandidaten

13. Februar 2022 | Kategorie: Landau, Politik regional, Regional

Lukas Hartmann will Grüner OB von Landau werden.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Landau – Die Landauer Grünen haben am Samstag den Beigeordneten Lukas Hartmann mit 100 Prozent der Stimmen zu ihrem Kandidaten für das Amt des Oberbürgers gewählt. Es gab keine Enthaltungen.

Die OB-Wahl am 3. Juli dürfte spannend werden: Hartmann tritt gegen den SPD-Kandidaten, Bürgermeister Maximilian Ingenthron, und den Kandidaten der CDU, Dominik Geißler an.

Die Landauer Grünen jedenfalls sind des Lobes voll über ihren Kandidaten. Hartmann bringe Tatkraft, Argumentationsstärke, einen Blick für Details mit und suche immer nach pragmatischen Lösungen. Er scheue sich auch nicht, lange liegengelassene Probleme anzupacken. So habe er in den letzten zwei Jahren Klimaschutz und Verkehrswende im Dialog mit Bürgern, Stadtrat und Beiräten sichtbar vorangebracht.

Auch sei ihm „die Sache wichtiger als die eigene Beliebtheit“. Zudem könne er eigene Fehler und Schwächen erkennen und daran arbeiten, begründen die Delegierten unter anderem die große Beliebtheit ihres Kandidaten.

In einer emotionalen Rede stellte Lukas Hartmann sich und seine politischen Absichten vor.

„Landau gibt mir das Gefühl zuhause zu sein. Seit ich zum Studieren herkam, zum Arbeiten blieb, hier heiratete, in den Stadtrat gewählt wurde und jetzt als Dezernent tätig bin: Diese Stadt lässt mich nicht los!“

Hartmann lobte die gute Zusammenarbeit der Landauer Grünen als „bestes politische Team in Landau“. In der Stadtpolitik möge man sich und sei ehrlich zueinander. „Ich hätte diese Wahl nicht gebraucht“, betonte Hartmann mehrere Male während der Veranstaltung. Er habe 2023 nicht gegen Hirsch antreten wollen. „Nun ist es so, wie es ist“

 

Pia Schellhammer, Parlamentarische Geschäftsführerin der GRÜNEN Landtagsfraktion, konnte als Versammlungsleiterin gewonnen werden.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Man habe viel zusammen erreicht wie Tempo 30 bei der Eichbornstraße, ein neues Bussystem, Solarpflicht, städtischer Mitwohnungsbau. „Aber wir haben die Zukunft im Blick. Wir brauchen einen klaren Kurs mit Durchsetzung“.

 

Grünen-Landtagsabgeordnete Lea Heidbreder: „Lukas ist ein unglaublich engagierter Dezernent und Team-Mensch.“
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Auch Visionen bis 2031 zeigte Hartmann auf. Auf der Agenda stehen zum Beispiel „Städtischer sozialer Mietwohnungsbau“: „Wir wollen eine Stadt, die gute Wohnungen günstig und in jeder Größe den Menschen ohne Vorurteile vermietet“, so Hartmann.

Der Familienpass soll zu einem Landaupass für Menschen mit geringem Einkommen weiter entwickelt werden. Für Pendler will Hartmann einen 20-Minuten-Takt zwischen Landau und Edenkoben, Offenbach, Herxheim, Bad Bergzabern, Annweiler und allen Dörfern auf der Strecke entwickeln. Er nennt es „Südpfalzbahn für Klimaschutz“.

Außerdem soll es Haltestellen für Horst, Wollmesheimer Höhe, Mörlheim, Sportcampus und Gewerbegebiete. So bringe man Klimaschutz und Verkehrswende voran.

Hartmann möchte auch den Fußgängerverkehr als zusätzlichen Schwerpunkt mit übersichtlichen Kreuzungen, sicheren Überquerungshilfen und breiten Gehwegen in seine Politik einfließen lassen.

Einen „Haushalt der neuen Möglichkeiten“: Dafür soll die Steuer auf Unternehmensgewinne von 14,4% auf 165 steigen. Landau als lebendige Innenstadt: Hier sollen weitere Orte für Konzerte, Kunst, Kino und Tanzen geschaffen werden. (desa/cli)

 

Mitgliederversammlung am 12. Februar 2022.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen