Samstag, 24. Oktober 2020

Die Linke unterstützt Lukas Hartmann: Gegen „intransparente Absprachen“ Bündnis schmieden

18. März 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional

Der Landauer OB-Kandidat Lukas Hartmann wird von den Linken unterstützt.
Foto: red

Landau. Bei ihrer letzten Mitgliederversammlung beschloss  die Linke Kreisverband Landau / Südliche Weinstraße einstimmig Lukas Hartmann (Grüne) bei der anstehenden Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Landau zu unterstützen. Dazu Markus Westermann, Vorsitzender: „Lukas  Hartmann konnte uns vor allem inhaltlich aber auch persönlich überzeugen. Bei den wichtigen Themen bezahlbarer Wohnraum und Teilhabe stimmen wir wie auch der Kandidat überein.“

Die Linke sieht die Kandidatur Hartmanns als beste Chance gegen die Große Koalition Landaus und deren „intransparente Absprachen“. Der durch die große Koalition verursachte politische Stillstand könne nur durch einen Oppositionskandidaten beendet werden. „Eine Bündelung der Kräfte aus dem politischen Spektrum Mitte-Links unterstützen wir deshalb. Die Linke ruft daher alle Mitglieder, Wähler und Sympathisanten zur Wahl Lukas Hartmanns auf“, so Westermann.

Lukas Hartmann (Grüne) ergänzt: „Ich bin dankbar für die Unterstützung der Linkspartei, die leider bisher nicht genügend Mitglieder für eine eigene Stadtratsliste gewinnen konnte, in Landau aber in den letzten Jahren von bis zu 9% der wählenden Bürger unterstützt wurde. Gemeinsam mit den Piraten konnten unsere drei Parteien in den letzten fünf Jahren durchschnittlich 23% der Stimmen erreichen.

Mit dieser Ausgangslage kämpfen wir im ersten Wahlgang auf Augenhöhe gegen die Vertreter der großen Koalition um den Einzug in die Stichwahl.

Wer aber von einem Oppositionsbündnis spricht, der darf das Unabhängige Bürgerforum Landau und dessen Engagement der letzten Jahre nicht ignorieren. Ich lade die UBFL herzlich ein, sich unserem Bündnis zur Wahl des Oberbürgermeisters anzuschließen. Gemeinsam sind wir stärker – und haben eine noch bessere Chance die Absprachen der GroKo zu durchkreuzen.(red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin