Sonntag, 20. Oktober 2019

Land fördert Standortentwicklung in Wörth mit rund 365.000 Euro – „Nicht Beton, sondern Wissen und Kooperation“

4. Dezember 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Wörther Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche: Viele Projekte an den Start gebracht.

Wörther Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche: Viele Projekte an den Start gebracht.

Wörth – Innenminister Roger Lewentz hat der Stadt für die sogenannte „integrierte Standortentwicklung“ eine Förderung in Höhe von rund 365.000 Euro gewährt.

Die integrierte Standortentwicklung ist ein relativ neues Instrument für Kommunen, die nicht nur Einzelprojekte umsetzen wollen, sondern den Landkreis, die Stadt oder die Verbandsgemeinde als Ganzes weiterentwickeln wollen. Es werde nicht „Beton gefördert, sondern Strukturen, Wissen und Kooperation“, so Lewentz.

Der Stadt stehen nun für drei Jahre Ressourcen zur Verfügung, um einen Entwicklungsprozess zu starten, die sich als attraktiver Standort für Wohnen und Arbeiten, Lebensqualität und Gewerbe positionieren möchte.

Dazu soll ein Netzwerk aufgebaut werden, um Strukturen zur Standortentwicklung innerhalb der Verwaltung zu schaffen.  Die Stadtverwaltung wil im Standortentwicklungsprozess sowohl als Initiator als auch als Moderator fungieren.

Die Gesamtkosten der „integrierten Standortentwicklung“ in Höhe von rund 487.000 Euro fördert das Land mit 75 Prozent. Zusätzlich wird die Stadt intensiv durch das Innenministerium begleitet und beraten.

Den Fördermittelbescheid hat Prof. Dr. Seimetz, Präsident der SGD-Süd, stellvertretend für Innenminister Lewentz an Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche überreicht.

Die Stadt Wörth hat sich zudem mit der Stadt und Verbandsgemeinde Hagenbach auf ein gemeinsames Vorgehen bei der Raumentwicklung verständigt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin