Samstag, 25. Mai 2019

Kreis Germersheim: Soziales Engagement hält Sozialhilfeausgaben niedrig

8. September 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Ehrenamtliche Arbeit lässt die Sozialausgaben schrumpfen.  Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Ehrenamtliche Arbeit lässt die Sozialausgaben schrumpfen.
Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Kreis Germersheim – Der Kreis hat im Jahr 2015 weniger für Sozialhilfe ausgegeben als beinahe alle anderen Landkreise in Rheinland-Pfalz.

Landesweit belege man mit 224 Euro Nettoausgaben je Einwohner den zweiten Platz, schreibt Landrat Dr. Fritz Brechtel in einer Mitteilung. Nur der Rhein-Pfalz-Kreis liege mit 210 Euro noch weiter vorne.

Den Grund sieht der Landrat im ausgeprägten sozialen Engagement vieler Bürger.

Das Engagement für Mitmenschen im Landkreis sei groß: „Wir haben ein dicht gesponnenes Netz an Helfern und Unterstützern in den Familien, in der Nachbarschaft und unter den Einwohnern. Durch dieses Helfernetz können viele Bedarfslagen ohne öffentliche Unterstützung sichergestellt werden. Das ist eine enorme Leistung, die wirklich Anerkennung verdient“, so Brechtel.

Um Personen, die sich in einer entsprechenden Notlage befinden und Anspruch auf Sozialhilfe haben, kümmerten sich die Mitarbeiter der Sozialämter des Kreises sowie der Städte und Verbandsgemeinden.

Der Erste Kreisbeigeordnete Dietmar Seefeldt lobte die Urteilsfähigkeit der Mitarbeiter, die den Bedarf eines Antragsstellers in den Mittelpunkt stellen, aber gleichzeitig die öffentlichen Finanzen im Blick behalten müssten: „Auch diesem Augenmaß ist es zu verdanken, dass im Landkreis Germersheim die Ausgaben für Sozialhilfe unter dem Landesschnitt geblieben sind.“

Bereits 2014 lag der Landkreis Germersheim auf Platz 2 mit Nettoausgaben in Höhe von 219 Euro je Einwohner.

Die Steigerung von ca. 2,3 Prozent von 2014 auf 2015 liegt unter dem landesweiten Anstieg (Landkreise und kreisfreie Städte) der Ausgaben von fast 5 Prozent, bei den Landkreisen liegt die Steigerung bei rund 3,1 Prozent.

Im Jahr 2015 liegen die Nettoausgaben für Sozialhilfe je Einwohner im Landkreis Germersheim mit 224 Euro unter dem Durchschnitt der Landkreise (295 Euro).

Die Summe verteilt sich auf folgende Bereiche: Für Eingliederungshilfe gab der Kreis 143,80 Euro je Einwohner aus (Durchschnitt der Landkreise 191,90 Euro), für Grundsicherung 44,20 Euro (48,90 Euro), für Hilfe zur Pflege 25,40 Euro (38 Euro), für Hilfe zum Lebensunterhalt 6,50 Euro (11,50 Euro) und für Hilfe zur Gesundheit 3,50 Euro (3,80 Euro).

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin