Mittwoch, 16. Oktober 2019

Griechenland-Ausstieg wird wahrscheinlicher: Juncker warnte Tsipras ausdrücklich vor „Grexit“

14. Juni 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts nachrichtenagentur

Brüssel – EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras ausdrücklich vor einem „Grexit“ gewarnt.

Wie die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (F.A.S.) berichtet, warnte Juncker Tsipras bei einem Treffen in Brüssel am vergangenen Donnerstag: Wenn die Institutionen nicht rasch ein positives Signal gäben, werde die Eurogruppe damit beginnen, Vorbereitungen für einen „Grexit“ zu treffen.

Die Euro-Finanzminister kommen am kommenden Donnerstag in Luxemburg zusammen, um über Griechenland zu beraten. Die Geldgeber haben Athen verdeutlicht, dass bis dahin ein schriftliches Abkommen über den Abschluss des laufenden Reformprogramms stehen müsse, damit die letzte Rate von 7,2 Milliarden Euro ausgezahlt werden könne.

Am Samstagnachmittag hatten die Griechen neue Vorschläge vorgelegt, um die Differenzen zu den Geldgebern zu überbrücken. Einer Einigung müssen die drei Institutionen EU-Kommission, EZB und IWF  zustimmen, bevor die Eurogruppe darüber entscheiden kann. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin