Jockgrim: Singen verbindet – Froschkönige neue musikalische Heimat von Flüchtlingsmädchen – Paten gesucht

9. Juni 2017 | Kategorie: Kreis Germersheim
Hamosh und Hala lieben das Singen und fühlen sich bei den Froschkönigen ausgesprochen wohl. Foto: v. privat.

Hamosh und Hala lieben das Singen und fühlen sich bei den Froschkönigen ausgesprochen wohl.
Foto: v. privat.

Jockgrim – Hala und Hamosh sind zwei neue Sängerinnen bei den Froschkönigen. Und wie der Klang ihrer Namen schon verrät, kommen die beiden Mädchen nicht aus Deutschland, sondern sind mit ihren Familien nach Deutschland geflüchtet.

Syrien ist die Heimat von Hala und ihrer Familie. Ihre Betreuerinnen, Christel Maier und Therese Kuschka, kamen auf die Idee, Hala bei den Froschkönigen anzumelden, weil sie großen Gefallen an einem Auftritt des Jockgrimer Männerchors gefunden hat.

„Und das hat von der ersten Probe an prima geklappt“, berichtet Sabine Deutsch, 1. Vorsitzende der Froschkönige. „Als Hala vor dem offiziellen Ende der Probe gehen sollte (was üblich ist bei neuen Sängern, damit sie das lange Stillsitzen nicht überfordert), verschränkte sie die Arme, schüttelte den Kopf und meinte: ‚Ich gehe nicht!‘.“

Hamoshs Vater kommt aus Pakistan, ihre Mutter aus Sri Lanka. Hamosh singt den ganzen Tag und so brachte sie das Ehepaar Raviol aus Jockgrim, das sich um die Familie kümmert, zu den Froschkönigen. Seitdem sei Hamosh aufgeblüht und frage ständig nach, wann denn die nächste Probe sei, so die Raviols. Schließlich hat Hamosh nur einen Berufswunsch: Sängerin.

Dass die beiden Mädchen sich richtig wohl fühlen, kann auch Chorleiterin Nina Schromm bestätigen: „Anfänglich waren sie schon sehr schüchtern, aber inzwischen haben beide Vertrauen gefasst.“

Einen kleinen Unterschied zu den deutschen Sängern, der zeigt, wie viele Entbehrungen die Flüchtlingsmädchen wohl hinter sich haben, hat sie jedoch bemerkt: „Sie hüten Notenblätter und Notenmappe wie einen Schatz, da geht nicht ein einziges Blättchen verloren.“

Und wie finden die anderen Froschkönige die beiden Neulinge? Sie werden wie alle neuen Sänger in die Mitte aufgenommen. Bei den Froschkönigen Jeder hilft Jedem. Herkunft und Sprache spielen dabei überhaupt keine Rolle.

Da die finanziellen Mittel der Familien sehr eingeschränkt sind, werden Paten gesucht, die die Mädchen bei der Ausübung ihres neuen Hobbys unterstützen. Wer Interesse hat, sich zu engagieren, kann sich an die 1. Vorsitzende der Froschkönige, Sabine Deutsch, E-MaiL SDeutsch@gmx.de wenden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin