Mittwoch, 23. Juni 2021

IS reklamiert Messerattacke bei Paris für sich

23. August 2018 | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Foto: dts Nachrichtenagentur

Paris  – Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat die tödliche Messerattacke in der Gemeinde Trappes bei Paris für sich reklamiert.

Bei dem Angreifer habe es sich um einen „Kämpfer des IS“ gehandelt, meldete das IS-Sprachrohr „Amaq“. Beweise wurden dabei allerdings nicht vorgelegt.

Französische Medien berichteten zunächst, dass die Ermittler auch Hinweisen auf einen Familienstreit nachgingen. Bei einigen der Opfer soll es sich demnach um Familienmitglieder des Täters handeln.

Der Mann hatte am Donnerstag Behördenabgaben zufolge zwei Menschen mit einem Messer getötet und eine weitere Personen schwer verletzt. Der Täter sei getötet worden, teilte die Polizei mit.

Der Mann hatte die Opfer offenbar auf offener Straße angegriffen und sich im Anschluss in einem Haus verschanzt. Nachdem er dieses wieder verlassen hatte, griff die Polizei ein. Bei dem Attentäter soll es sich um einen polizeibekannten islamistischen Gefährder handeln. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "IS reklamiert Messerattacke bei Paris für sich"

  1. Markus sagt:

    Wenn es ein bekannter, islamistischer Gefährder war, dann ist ja alles beim alten.

  2. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    OH Gott!
    Das wird doch Nichts mit dem Islam zu tun haben?!

    Dergleichen heute auch in Belgien: Zwei bis 3 Tote- Messer

Directory powered by Business Directory Plugin