Dienstag, 07. Dezember 2021

Fünf Tote nach Messerattacke auf Polizisten in Paris

3. Oktober 2019 | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Foto: dts Nachrichtenagentur

Paris  – Bei einer Messerattacke in der Pariser Polizeipräfektur sind am Donnerstag fünf Menschen ums Leben gekommen.

Der Mann habe in dem Gebäude der Polizeipräfektur in der Pariser Innenstadt mit einem Messer auf mehrere Polizisten eingestochen, berichtet die französische Tageszeitung „Le Parisien“. Dabei seien vier Polizeibeamte getötet worden. Danach sei der Angreifer im Hof des Polizeipräsidiums von einem Polizisten erschossen worden.

Die genaue Zahl der Verletzten ist derzeit noch unklar. Bei dem Täter soll es sich um einen Verwaltungsmitarbeiter der Polizeipräfektur gehandelt haben, berichtet „Le Parisien“ unter Berufung auf eigene Informationen. Die Umgebung der Polizeipräfektur auf der Île de la Cité sei nach dem Angriff abgeriegelt worden. Zudem habe sich Frankreichs Innenminister Christophe Castaner an den Tatort begeben. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Fünf Tote nach Messerattacke auf Polizisten in Paris"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „A deaf civilian police worker who had recently converted to Islam was shot dead in Paris today after murdering four colleagues with a ceramic knife following a ‚dispute over working with female colleagues‘.“ – dailymail.co.uk

    Wie viele Tage es wohl diesmal dauern wird, bis die Qualitätspresse in einer versteckten Fußnote erwähnen wird, dass es sich um einen Anhänger der Religion des Friedens gehandelt hat?

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Mickael H., originaire de la Martinique et souffrant d’un handicap de surdité, s’était converti à l’Islam il y a quelques mois. « Il pratiquait sa religion de façon modérée », explique une source policière. Il « n’avait jamais présenté de difficultés comportementales » ni « le moindre signe d’alerte », a également souligné le ministre de l’Intérieur lors d’un bref point presse devant la préfecture.“ – 20minutes.fr

  3. Peter Patriot sagt:

    Eine tragische Geschichte.

    am wichtigsten ist jetzt, dass dieser unglückliche Vorfall nicht von den Falschen instrumentiert wird. Es gibt schließlich auch Mohammedaner, die nicht mit einem Keramikmesser herumlaufen.

    Ich bin auf die Reaktion von unserer mitfühlenden Frau Dr Merkel gespannt…

    Sarkasmus off*

  4. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Die tödliche Messerattacke auf vier Polizisten im Hochsicherheitsbereich der französischen Polizeizentrale in Paris wächst sich zum politischen Skandal aus. Immer mehr Details über die Radikalisierung des 45 Jahre alten Täters sickern durch – zum Unbill der Regierung, die 24 Stunden lang den Terrorismusverdacht leugnete. Doch seit Freitagabend ermittelt die zuständige Staatsanwaltschaft wegen Terrorverdachts. Das liegt nicht an der Entschlossenheit der Regierung, sondern an empörten Polizisten, die der Presse Informationen über den Hintergrund des Täters zugespielt haben.“ – Quelle: FAZ

Directory powered by Business Directory Plugin