Montag, 21. September 2020

Historisches Teehaus in Ruppertsberg völlig zerstört: Polizei ermittelt in Sachen Brandstiftung

5. November 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Das historische Teehaus war das Wahrzeichen der Gemeinde Ruppertsberg.
Archivfoto: www.ruppertsberg.de

Ruppertsberg. Am späten Nachmittag des 4. November kam es zu einem Brand des historischen Teehauses des Weinguts Bürklin-Wolf westlich von Ruppertsberg.

Das Gebäude aus dem Jahr 1840, Viele sprechen vom Ruppertsberger „Wahrzeichen“, kam aus bislang ungeklärter Ursache in Brand und wurde erheblich beschädigt.

Das Gebäude war unbewohnt, es wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Euro belaufen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Im Einsatz waren ungefähr 70 Feuerwehrleute der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Deidesheim und Haßloch. Die Nachlöscharbeiten konnten erst in den späten Abendstunden abgeschlossen werden.

Die Kriminalpolizei hat am Vormittag des  5. November ihre Ermittlungen zur Brandursache am Brandort abgeschlossen.

Ein technischer Defekt kann als Brandursache ausgeschlossen werden. Es liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor.

Die Kriminalpolizei geht derzeit Hinweisen auf fahrlässige Brandstiftung nach. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin