Dienstag, 07. Juli 2020

Ludwigshafen: Feuer in Asylunterkunft war Brandstiftung

13. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Ludwigshafen, Rhein-Pfalz-Kreis

Symbilbild: Pfalz-Express

Ludwigshafen – Am frühen Sonntagabend am 20. Oktober gegen 17:45 Uhr war in der Asybewerberunterkunft in der Mannheimer Straße in Ludwigshafen ein Feuer ausgebrochen. 

Zuerst hatte die Polizei einen technischen Defekt an einem Mikrowellengerät als Brandursache vermutet. Nun stellte sich heraus: Es war Brandstiftung.

Ein Brandsachverständiger und ein Brandermittlers der Polizei hatten den Brandort untersucht. Nach Einschätzung der Experten sei ein technischer Defekt der Mikrowelle als Brandursache auszuschließen. Zum aktuellen Zeitpunkt sei von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen.

Konkrete Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat liegen aber bislang nicht vor. Die Ermittlungen Kriminalpolizei laufen weiter.

Keiner der Bewohner wurde verletzt, sie verließen eigenständig das Gebäude. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin