Sonntag, 20. Oktober 2019

Hildrun Siegrist wird 70: Ehemalige Landtagsabgeordnete gehört seit 20 Jahren dem Bezirkstag Pfalz an

9. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leute-Regional, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional

Hildrun Siegrist.
Foto: Bezirkstag Pfalz

Neustadt. Die ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete Hildrun Siegrist aus Neustadt an der Weinstraße wird am 15. April 70 Jahre alt.

Die Diplom-Verwaltungswirtin gehört seit 20 Jahren dem Bezirkstag Pfalz an, seit 1999 als erste stellvertretende Fraktionsvorsitzende; von 1989 bis 1994 war sie bereits als bürgerschaftliches Mitglied in verschiedenen Ausschüssen tätig.

In der Ende Mai zu Ende gehenden Legislaturperiode engagiert sie sich im Bezirksausschuss, im Ausschuss für Kunst, Kultur, pfälzische Geschichte und Volkskunde, im Werksausschuss LUFA/Ausschuss für Landwirtschaft, Forst und Umwelt sowie im Verwaltungsrat für das Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie.

Hildrun Siegrist wurde 1944 in Kagendorf (Mecklenburg-Vorpommern) geboren. Mit neun Jahren flüchtete sie mit ihren Eltern und Geschwistern in den Westen und wuchs in Neustadt auf. 1963 machte sie das Abitur und absolvierte bei der Stadtverwaltung Neustadt eine Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst. Von 1967 bis 1987 war sie als Verwaltungsbeamtin tätig, besuchte auch die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Mannheim, wo sie 1971 ihr Verwaltungsdiplom erwarb. 1987 wechselte sie als Prüfungsbeamtin zum Landesrechnungshof nach Speyer, und ab 1995 war sie in der Staatskanzlei in Mainz beschäftigt, bis sie 2001 in den rheinland-pfälzischen Landtag gewählt wurde; dort wirkte sie zehn Jahre lang, unter anderem von 2006 bis 2011 als Vorsitzende des Ausschusses für Gleichstellung und Frauenförderung.

Von 1989 bis 2004 engagierte sich Hildrun Siegrist auch im Neustadter Stadtrat; außerdem gehörte sie insgesamt 16 Jahre dem  Ortsbeirat von Lachen-Speyerdorf an. Die Mutter zweier Töchter setzt sich nicht nur für die Belange der Frauen ein; ihr Interesse gilt auch kulturellen, sozialen, sportpolitischen und haushaltsrechtlichen Themen; so ist sie in ihrer Heimatstadt im Vorstand der „Bürgerstiftung lebenswerte Stadt Neustadt“, außerdem Vorsitzende des Sozialverbands VDK Lachen-Speyerdorf-Duttweiler und des Tennisclubs 1896 Rot-Weiss Neustadt, des ältesten Tennisclubs der Pfalz. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin