Mittwoch, 21. April 2021

Hertie-Umbauprojekt geht voran: OB Weigel übergibt Baugenehmigung an Investor Friedländer

14. August 2018 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

Der nächste große Schritt ist gemacht, die Baugenehmigung wurde offiziell überreicht.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt. Besonderer Moment im Rathaus: Oberbürgermeister Marc Weigel übergab offiziell die Baugenehmigung an Jens Friedländer von der Devello Immobilien AG, Investor für den Umbau des ehemaligen Hertie-Gebäudes in ein modernes Einkaufszentrum mit besonderer Optik.

„Das ist ein symbolischer Akt mit herausragender Bedeutung für Neustadt“, sagte OB Weigel bei dem Termin. Seit zehn Jahren habe es nun einen schmerzhaften Leerstand der Immobilie gegeben (der Pfalz-Express berichtete mehrfach). In diesem Zusammenhang benutzte der OB auch das Wort „Ruine“.

„Sehr viele Menschen haben sich Gedanken und manche vielleicht auch Sorgen gemacht. Deshalb ist es wichtig, den Neustadter Bürgern ein Signal zu geben, dass wir auf einem guten Weg sind und sie darauf vertrauen können, dass das Gebäude zu neuem Leben erweckt wird.“ Man verspreche sich von dem neuen Angebot viel für die Innenstadt.

Jens Friedländer kündigte eine Bauzeit von 14 Monaten und eine Eröffnung im März 2020 an. Bereits im September werde man mit ersten Entkernungsarbeiten beginnen. „Das Gebäude sieht zwar aus wie eine Ruine, aber das statische Grundgerüst ist in Ordnung.“ Wie geplant und vorgestellt, erhalte es eine besondere Optik und interessante Fassade.

Generalunternehmer ist die D + B Bau GmbH mit Sitz in Neustadt. „Wir freuen uns auf die große Herausforderung und die Zusammenarbeit mit Jens Friedländer“, so Alfred Baillet, einer der beiden Geschäftsführer der Firma

Finanziell gesichert wird das Projekt von einem Dreier-Konsortium der Sparkassen Rhein-Haardt und Landau. Von deren Seite ist man froh, ein solch schönes Projekt vor Ort begleiten zu können.

Die drei großen Mieter sind die Moses-Gruppe, Intersport und der Bio-Markt Abraxas. Kleine Shops zum Auffüllen können sich noch bewerben.

Aktuell sind 83 Prozent vergeben. Das neue Center erhält zwei neue Eingänge: von der Turmstraße/Kartoffelmarkt aus und zentral an der Westfassade. Innen erreicht man die Geschäfte über eine Ladenstraße. Zum ersten Obergeschoss hin werden zwei neue Rolltreffen eingebaut.

Die Spindeln zu den Parkdecks werden abgebrochen und die Zufahrt neu erschlossen. Zukünftig stehen 173 Plätze zur Verfügung.

Die Bruttogrundfläche liegt bei knapp 85.000 Quadratmetern, davon entfallen rund 8.300 auf den Verkauf.

Verteilung der Nutzungen:

UG: Einzehandel, Besuchertoiletten, Lager, Technik, Entsorgung
EG: Mallbereich, Lebensmittelmarkt, Einzelhandel, Anlieferung und Entsorgung
1.OG: Einzelhandel, Sozialräume und Bürobereiche
2. OG: Parkdeck 1, Lager, Hauswart
3. OG: Parkdeck 2, Lager
4. OG: Technikgeschoss

Der Parkplatz Bachgängl Ost wird nicht komplett während der Bauphase als Parkraum zur Verfügung stehen. Aufgrund der Größe des Projekts hoffen die Verantwortlichen da auch auf die Akzeptanz durch die Bevölkerung.

Geplant ist auch eine Infoveranstaltung für die Anwohner in der Nachbarschaft – der Termin steht noch nicht fest.

Ein Name für die neue Mall wird im Übrigen noch gesucht, Vorschläge mit Bezug zu Neustadt sind willkommen. (desa/red)

OB Weigel (rechts) freut sich, Jens Friedländer die umfangreiche Baugenehmigung überreichen zu dürfen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Hertie-Umbauprojekt geht voran: OB Weigel übergibt Baugenehmigung an Investor Friedländer"

  1. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister!
    In Anbetracht dessen, dass sich vor dem Eingang des neuen Kaufhauses der Paradiesbrunnen befindet, könnte man doch das Kaufhaus auch „PARADIES-CENTER“ nennen? Das würde auch gut passen, zumal sich der Brunnen fast vor dem Eingang zum neuen Kaufhaus befindet. Somit würde aus der „Ruine“ eben ein Paradieskaufhaus. Erinnern Sie sich noch an unsere erste Begegnung am Bayernplatz vor Ihrer Wahl, wo Sie mir sagten, dass Sie persönlich zu meiner Diamantenen Hochzeit kommen würden? Das Bild habe ich heute noch. Leider bin ich schon zu alt um noch Mitglied der Freien Wähler zu werden. (75)
    Mit freundlichen Grüßen,
    Manfred-Günter Boffo

Directory powered by Business Directory Plugin