Sonntag, 28. November 2021

Helmut Wesper wieder zum Leiter der Handballabteilung des TV Wörth gewählt

20. Oktober 2021 | Kategorie: Sport Regional

Foto: TV Wörth

Wörth –  „Covid, Pandemie, Corona-Abwehrverordnung, Hygienekonzepte – das sind Worte, die wir eigentlich nicht mehr hören und lesen wollen. Sie haben uns allen bisher eineinhalb Jahre unseres tollen Handballsports geklaut. Nicht nur die Spiele, auch Begegnungen, Geselligkeit, Ausflüge, Feste, Feiern und Partys wurden massiv eingeschränkt oder fielen flach“ – so begann Abteilungsleiter Helmut Wesper die Jahreshauptversammlung der Handballabteilung des TV Wörth.

Er wurde von über 50 stimmberechtigten Mitgliedern in der Bienwaldhalle einstimmig in seinem Amt bestätigt. Während des in der Pandemiezeit ruhenden Spielbetriebs seien zwar einige Mitglieder ausgetreten, aber insgesamt ist die Abteilung gegenüber den beiden letzten Berichtszeiträumen auf 570 Mitglieder angewachsen.

Wesper, der auch Ortsvorsteher ist, und die Ressortleiter hielten Rückblicke auf das Jubiläumsjahr 2019 und die dann abgebrochene Saison sowie Ausblicke auf die endlich wieder gestartete Hallenrunde. Männerwart Norman Schmalz konnte eine neue dritte Herrenmannschaft vermelden, was gerade in Pandemiezeiten beachtlich sei, während die erste Mannschaft in der Pfalzliga berufs- und studienbedingt fünf Leistungsträger ersetzen muss.

Wesper und Schmalz forderten aber auch dazu auf, sich noch mehr im Jugendbereich als Trainer zu engagieren. „Jeder wurde doch einmal trainiert und zu den Spielen gefahren. Das sollten wir auch zurück geben“, waren sie sich einig. Ebenso werden weiterhin Schiedsrichter gesucht.

Die Jugendleiterinnen Saskia Schlemilch und Verena Brunsch betonten, dass von den Super-Minis bis zu den A-Jugenden alle Altersklassen im weiblichen und männlichen Bereich besetzt sind und der TV mit insgesamt 17 Jugendmannschaften an den Start geht. Dazu kommen zwei Frauen- und drei Männermannschaften. Bei den Kleinsten gibt es sogar mangels Hallen- und Betreuer-Kapazitäten Wartelisten.

„Wir können nur hoffen, dass endlich wieder am 22, März 2022 unsere Oldienight läuft, denn die Einnahmen dieser Veranstaltung mit über 1 000 Besuchern, die jetzt zweimal ausgefallen ist, benötigen wir dringend, um den laufenden Betrieb aufrecht erhalten zu können“, hofft Kassenwartin Evi Breitinger. So waren die 15 000 Euro aus der VR-Bank-Aktion sehr wichtig für den Kontostand.

In der Abteilungsleitung gab es einige Veränderungen. Ulla Worst ab ihr Amt als Schriftführerin an Verena Brunsch ab und bleibt als Beisitzerin. Brunsch hat ihr Amt als Jugendleiterin männlich an Nicki Beyerle abgegeben, Norman Schmalz ist neuer Männerwart für Andre Wahl und Saskia Schlemilch Jugendleiterin weiblich für Julia Wesper. Die Positionen von Bernd Dietz als Jugendkoordinator und Kim Mayer als Frauenwartin wurden derzeit nicht wieder besetzt. Wesper dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Andre Wahl, Bernd Dietz, Kim Mayer und Julia Wesper für ihre teilweise zehnjährige Mitarbeit in der Abteilungsleitung.

Ergebnis Neuwahlen

Abteilungsleiter: Helmut Wesper, Männerwart: Norman Schmalz, Jugendleiter männlicher Bereich: Nicki Beyerle, Jugendleiterin weiblicher Bereich: Saskia Schlemilch, Schriftführerin: Verena Brunsch   , Kassenwartin: Evi Breitinger, Spieltechnik: Ralf Breitinger, Wirtschaftsbetrieb: Nico Pfirrmann, Beisitzer: Desiree Weisenburger, Ulla Worst und Sascha Börkel.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin