Samstag, 15. August 2020

Haßlocher Bürgermeister Lothar Lorch geht in den Ruhestand: Entscheidung aus gesundheitlichen Gründen

22. Juli 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Leute-Regional, Regional

Bürgermeister Lothar Lorch.
Archivfoto: Pfalz-Express/Ahme

Haßloch. Bürgermeister Lothar Lorch hatte im Dezember vergangenen Jahres einen schweren Herzinfarkt erlitten. Die zurückliegenden Monate waren geprägt von Krankenhausaufenthalten, einer Reha sowie vielen Arztterminen.

Das Corona-Virus machte die Situation nicht leichter. Bürgermeister Lothar Lorch gehört mit seiner Herzinfarkterkrankung zum Personenkreis der Hochrisikopatienten und befindet sich daher weiterhin im Krankenstand.

Der Erste Beigeordnete Tobias Meyer ist seither sein Vertreter im Amt. „In all diesen Wochen und Monaten stellte sich die Frage, ob und wann ich in mein Amt und
an meinen Schreibtisch im Rathaus zurückkehren kann“, so Bürgermeister Lothar Lorch. Diese Frage habe er jetzt gemeinsam mit seiner Ehefrau beantwortet und sich dazu entschieden, sich nicht mehr den Belastungen des Amtes als Bürgermeister der Gemeinde Haßloch auszusetzen.

Mit Ablauf des 14. August 2020 erfolgt daher die Versetzung in den Ruhestand aufgrund einer attestierten Dienstunfähigkeit auf Dauer. Er folgt damit den
Empfehlungen der Ärzte, die in seinem Fall „die bisherigen beruflichen Belastungen aus kardiologischer Sicht unter Berücksichtigung der hiermit verbundenen Risikoerhöhung für einen Reinfarkt als nicht mehr vertretbar ansehen“.

Eigentlich wollte Lorch seine Amtszeit bis Ende Juni 2021 erfüllen und der Öffentlichkeit beim Neujahrsempfang 2021 mitteilen, dass er nicht mehr kandidieren werde. „Aber wenn die Gesundheit nicht mitspielt, nutzt die beste Planung nichts. Letztlich kann kein Amt dieser Welt es am Ende wert sein, dafür seine Gesundheit zu riskieren“, sagt Lorch.

Er habe eine Verantwortung sich selbst und seiner Familie gegenüber. Ihm ist bewusst, dass er am 11. Dezember vergangenen Jahres sehr viel Glück hatte, welches er nicht ein weiteres Mal herausfordern wird. „Ich habe gerne und mit Freude gearbeitet, die jetzt getroffene Entscheidung ist über Wochen und Monate gereift und ist mir nicht leicht gefallen.

Dennoch bin ich der festen Überzeugung, die für mich richtige Entscheidung getroffen zu haben“, so Lorch.

Er habe den Zeitpunkt seiner Versetzung in den Ruhestand bewusst so gewählt, dass vorbehaltlich eines Beschlusses des Gemeinderates und der Genehmigung der
Aufsichtsbehörde eine Bürgermeisterwahl gemeinsam mit der Landratswahl am 8. November 2020 möglich ist.

Das bringt Synergien mit sich und bedeutet beispielsweise für die vielen Wahlhelfer aus der Bürgerschaft und der Verwaltung, dass nur ein Wahltag gestemmt werden muss, bei dem dann nicht nur ein neuer Landrat oder eine neue Landrätin für den Landkreis, sondern auch ein neuer Bürgermeister oder eine neue
Bürgermeisterin für Haßloch gewählt wird.

Lothar Lorch ist am 15. August 1974 in den öffentlichen Dienst bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim, damals noch mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße, eingetreten. Am 15. August 2020, also genau 46 Jahre später, beginnt für ihn der erste Tag im Ruhestand.

Die ersten 8 Jahre seiner beruflichen Laufbahn verbrachte Lorch bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim, 1982 wechselte er zur Gemeindeverwaltung Haßloch, für die er weitere 38 Jahre tätig war. In den zurückliegenden 10 Jahren wurde ihm politische Verantwortung in der Funktion als Erster Beigeordneter und als Bürgermeister übertragen.

„Aus insgesamt 46 Jahren Berufsleben mit vielen Ereignissen, Gesprächen und Kontakten bleiben mir viele gute Erinnerungen, die ich sicherlich nicht so schnell vergessen werde“, so Lorch abschließend. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin