Dienstag, 11. Dezember 2018

Großbrand im Gewerbegebiet Edenkoben: Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

8. Februar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Sujetbild: dts nachrichtenagentur

Sujetbild: dts nachrichtenagentur

Edenkoben – Im Gewerbegebiet „In den Seewiesen“ ist in einem Chemieunternehmen am Morgen ein Großbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

Achtung!! Aktualisierter Bericht:  Großbrand im Edenkobener Gewerbegebiet: Mehrere Millionen Euro Schaden, aber keine Verletzten

Offenbar kam es in einer Produktionshalle beim Abfüllen einer Chemikalie zu einer Verpuffung. Die Firma ACC Beku füllt Klebstoffe, Spezialharze und Lösungsmittel ab, stellt aber auch selbst Chemikalien her. Einige Mitarbeiter in Bereich der Verpuffung konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Zuerst hatten die Einsatzkräfte befürchtet, dass Explosionsgefahr besteht. Das sei nicht der Fall, so die Feuerwehr. Der Brand ist unter Kontrolle, die Löscharbeiten werden aber wohl noch Stunden dauern.

Der zweite Standort in Haßloch sei nicht betroffen, dort gehe die Produktion weiter, teilte das Unternehmen mit.

Weil es sich um einen Störfallbetrieb handelte, galt für den Bereich südlich von Edenkoben zunächst, Fenster und Türen geschlossen zu halten und sich in Gebäuden aufzuhalten.

Mittlerweile teilte die Kreisverwaltung mit, dass keine Rauchgasemissionen festgestellt worden seien, die für die Umgebung kritisch wären. Die Warnungen von heute Morgen, Fenster und Türen geschlossen zu halten und sich nicht im Freien aufzuhalten, könnten damit zurückgenommen werden.

Der Gefahrstoffzug führt aktuell Messungen durch. Es bestehe aber keine konkrete Gefahr für die Bevölkerung.

Rund 150 Einsatzkräfte sind vor Ort. Bürger, Kindergärten und Schulen im Bereich der Stadt und der Verbandsgemeinde Edenkoben sowie der Verbandsgemeinde Maikammer sind als Vorsichtsmaßnahme informiert.

Die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 06341/940-600 erhalten Bürger Informationen zum richtigen Verhalten nach dem Großbrand.

Der Pfalz-Express ist vor Ort und wird weiter berichten.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin