Sonntag, 15. September 2019

Großbrände in Israel: Regierung spricht von „gezielter Brandstiftung“

25. November 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Quelle: Pfalz-Express

Quelle: Pfalz-Express

Haifa- In der israelischen Stadt Haifa sind angesichts der zahlreichen Großbrände rund 60.000 Einwohner aufgefordert worden, ihre Häuser zu verlassen.

Es sei klar, dass „viele Brände gezielt gelegt wurden und wir es mit einem Terrorismus der Brandstiftung zu tun haben“, sagte Gilad Erdan, Minister für öffentliche Sicherheit, am Donnerstagabend in Haifa.

Vor allem in der Küstenstadt im Norden des Landes, aber auch in anderen Landesteilen, darunter Gebiete um Nazareth und Jerusalem, wüten seit Tagen zahlreiche Großbrände. Grund für seien eine anhaltende Dürrephase und starke Winde.

Die Polizei ermittelt unterdessen aber auch wegen Brandstiftung. Viele Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäusern behandelt.

Mehrere Staaten – darunter Russland, Italien, Kroatien, die Türkei und Griechenland – unterstützen Israel bei den Löscharbeiten, unter anderem mit Löschflugzeugen. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Ein Kommentar auf "Großbrände in Israel: Regierung spricht von „gezielter Brandstiftung“"

  1. Achim Wischnewski sagt:

    Terrorismus der Brandstiftung zu tun haben“, sagte Gilad Erdan, Minister für öffentliche Sicherheit, am Donnerstagabend in Haifa.
    —————————————
    Natürlich handelt es sich um islamischen Terror.
    Das kann man auch auf den Freudensprüngen einschlägiger Islam-Webseiten erkennen, wo die Araber mit vielen Alahu akbar-rufen feiern, dass Israel in Flammen steht.

    Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis auch Europa angezündet werden wird.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin