Mittwoch, 15. Juli 2020

Gimmeldingen hat eine neue Mandelblütenkönigin

1. März 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Die neue Mandelblütenkönigin Eva Niederhöfer (mit der neuen Krone von Jutta Koppenhöfer), links von ihr, ebenfalls lachsfarbig gewandet: Ronja Hettinger mit der Krone der Mandelblütenprinzessin, rechts von Eva mit der langen Haarsträhne: Die bisherige Mandelblütenkönigin Paula Albrecht. Links: Die Pfälzische Weinkönigin, die Eva gekrönt hat.
Foto: Reinhard Kermann

Gimmeldingen. Nachdem an den Straßen nach Gimmeldingen immer mehr Mandelbäume blühen, war es an der Zeit, noch vor dem großen Fest die neuen Mandelblütenhoheiten zu krönen.

Dazu lud der Verkehrs- und Verschönerungsverein zusammen mit dem Weinbauverein Gimmeldingen  in die Meerspinnhalle ein, in der auf der Bühne viele blühende Mandelzweige und Blumen den Frühling ankündigten.

Mit dem Lied „Wochenend und Sonnenschein“ stimmte der Gesangverein die vielen Besucher auf ein kurzweiliges Programm ein, das mit einem Glas Sekt oder Wein sichtlich genossen wurde.

Dr. Matthias Frey, Vorsitzender des Verkehrsvereins, begleitete humorvoll und souverän die Auftritte und stellte als nächstes die junge Band „Notaus-Gang“ vor, die vor allem den vielen Jugendlichen im Saal einheizte.

Dann trat Paula Albrecht auf die Bühne. Die bisherige Mandelblütenkönigin berichtete in einer kurzweiligen Fotoshow von den vielen Erlebnissen ihrer zweijährigen Amtszeit. Dann dankte sie all jenen, die sie begleitet und ihr geholfen hatten.

Aber als sie die bisherige Mandelblütenprinzessin Eva Niederhöfer ansprach, mit der sie so viel Schönes zusammen erlebt hatte, kamen ihr die Tränen.

Auch Eva war tief bewegt bei ihrem Dank an Paula. Aber schließlich mussten beide ihre Kronen ablegen und nach einem weiteren Lied der „Notaus-Gang“ wurde es feierlich.

Alle Hoheiten der Neustadter Ortsteile, die zuvor Paula zur Erinnerung an viele unvergessliche gemeinsame Wochenenden eine große gerahmte Fotokollage zum Abschied geschenkt hatten, kamen nun auf die Bühne und stellten sich um den Thron auf.

Auf diesem nahm zunächst Ronja Hettinger (17, Schülerin der Fachoberschule Edenkoben, Hobby: Motorrad fahren!) Platz und erhielt von Paula die Krone der Mandelblütenprinzessin.

Zur Krönung der 69. Mandelblütenkönigin Eva Niederhöfer (18, Abiturientin am KRG) war die Pfälzische Weinkönigin Inga Storck aus dem Zellertal angereist.

Sie hatte schon in ihrem Grußwort Gimmeldingen und das Mandelblütenfest hoch gelobt und nun galt es, der künftigen Hoheit eine ganz neue Silber-Mandelblüten-Kreation aufs Haupt zu setzen. Geschaffen hatte sie die Gimmeldinger Goldschmiedin Jutta Koppenhöfer, die schon seit 1977 die Kronen und Blütenanhänger der Hoheiten kreiert und pflegt.

Es folgten die Grußworte der neuen Hoheiten, Dankesworte und Gratulationen, etwa von Markus Penn, Stellvertreter des OB, von Claudia Albrecht, Ortsvorsteherin von Gimmeldingen, von Peter Stolleis, Vorsitzender des Weinbauvereins und vielen anderen.

Peter Stolleis überreichte Paula als Dank noch einen großen Mandelbaum und erklärte den Besuchern, dass die Weine von den Weingütern gestiftet wären.

Vom Erlös beim Verkauf und von den erbetenen Spenden am Ausgang (Der Eintritt war frei!) wolle man weitere Mandelbäume für die Flur kaufen.

Blumen vom Verkehrsverein erhielten nicht nur die Mütter der Hoheiten sondern auch Edeltraud Hammel, geb. Kupke. Sie war vor genau 50 Jahren, also 1968, Mandelblütenkönigin von Gimmeldingen. (Reinhard Kermann)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin