Donnerstag, 18. Juli 2024

Germersheim: Kommandowechsel bei DLA Distribution Europe (US-Depot) – Rembert übergibt an Zdrojesky

8. Juli 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Foto: Pfalz-Express/Linares-Ramon

Germersheim – Am 8. Juli 2024 fand auf dem Gelände des Defence Logistics Agency (DLA) Distribution Europe Vertriebszentrums in Germersheim ein Kommandowechsel statt. Leutnant Kimberly Rembert übergab ihr Amt und ihre Aufgaben an Leutnant Michael Zdrojesky.

Zentrum im Herzen Europas

Das DLA Distribution Center in Germersheim, das größte Vertriebszentrum auf dem europäischen Kontinent, ist ein wichtiger Bestandteil des weltweiten Netzwerks von 24 Vertriebszentren der DLA. Anlässlich des Kommandowechsels war der PEX vor Ort, um über das Ereignis zu berichten.

Sorgfältige Sicherheitskontrollen

Alle Besucher wurden am Tor kontrolliert und durften erst nach gründlicher Überprüfung das Gelände betreten. In einem separaten Raum hatten die Gäste vor der Zeremonie die Möglichkeit, sich kennenzulernen und mit Leutnant Kimberly Rembert, Leutnant Michael Zdrojesky, Oberstleutnant Adrian Sullivan, dem stellvertretenden Kommandanten Neil G. Flanagan oder dem Chef des Support Services Martin Mendel ein paar Worte zu wechseln.

Unter den Gästen waren der Bürgermeister der Stadt Germersheim Marcus Schaile, Lingenfelds Bürgermeister Markus Kropfreiter, Schwegenheimers Bürgermeister Bodo Lutzke, erster Polizeihauptkommissar der Wasserschutzpolizei Stephan Hammer und Oberleutnant Christoph Kück von der Bundeswehr.

Germersheims Marcus Schaile, neuer Kommandeur Michael Zdrojesky.
Foto: Pfalz-Express / Linares-Ramon

Feierliche Zeremonie

Die Besucher wurden dann in eine vorbereitete Lagerhalle gebeten, in der eine Bühne mit Podium und die amerikanische sowie deutsche Fahne aufgebaut waren. Auf der Bühne standen drei Stühle bereit, und ein Gang zwischen den Stuhlreihen ermöglichte den Armeeangehörigen den Weg zur Bühne.

Ein Kommandowechsel ist eine militärische Tradition voller Symbolik, deren Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen, als Soldaten Stäbe oder Standarten mit in die Schlacht trugen, um als Einheit identifiziert zu werden.

Auch Lingenfelds Ortsbürgermeister und MdL Markus Kropfreiter (SPD) gratulierte Zdrojesky zum Amtsantritt.
Foto: Pfalz-Express/Linares-Ramon

Einzug der Hauptpersonen und Präsentation der Farben

Nach einer Begrüßung und kurzen Instruktion begann die Zeremonie mit dem Einzug der Hauptpersonen: Oberstleutnant Adrian Sullivan, Leutnant Kimberly Rembert und Leutnant Michael Zdrojesky. Die „Presentation of Colors“ würdigte die Laufbahn eines Armeeangehörigen innerhalb des Regiments, wobei eine Regimentsflagge in einer feierlichen Zeremonie weitergegeben wurde.

Für die Nationalhymnen erhoben sich die Besucher. Neben der amerikanischen Nationalhymne wurde auch die deutsche Hymne gespielt. Capt. Philipp Tah hatte die Ehre, das Gebet und den Segen zu sprechen.

Reden und Dankesworte

Oberstleutnant Adrian Sullivan, Leutnant Kimberly Rembert und Leutnant Michael Zdrojesky hielten nacheinander ihre Reden. Sullivan betonte, dass ihr Remberts Humor fehlen werde und wünschte ihr alles Gute für den weiteren Werdegang. Rembert bedankte sich bei ihrem Ehemann James Rembert für seine Unterstützung und die Möglichkeit, ihre Karriere fortzusetzen, während er sich um die gemeinsamen Söhne kümmerte. In ihrer Rede zitierte sie die Worte ihres 9-jährigen Sohnes: „As long as we’re together as a family, I’m alright with moving!” – „Solange wir als Familie zusammen sind, bin ich mit einem Umzug einverstanden!”

Ausklang und Gespräche

Nach der Zeremonie wurden die geladenen Gäste zu einem Empfang mit Speisen und Getränken eingeladen. In entspannter Atmosphäre konnten anregende Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft werden. (nlr/red)

Foto: Pfalz-Express/Linares-Ramon

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen