Dienstag, 25. Januar 2022

Germersheim: Anklage wegen versuchten Mordes erhoben

7. Dezember 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: Pfalz-Express

Germersheim – Die Staatsanwaltschaft Landau hat Anklage wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung gegen den 57-jährigen Mann aus Germersheim erhoben.

Der Mann soll am späten Abend des 22. Juli 2021 seine von ihm getrennt lebende Ehefrau in Germersheim mit vielen Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben – und zwar in der Absicht, sie zu töten (wir berichteten).

Der Beschuldigte soll seiner Ehefrau beim Verlassen eines Wohngebäudes aufgelauert, sie dann mit einem Messer angegriffen und auf sie eingestochen haben. Dabei fügte er ihr schwerste Stich- und Schnittverletzungen insbesondere im Oberkörper, Bauch- und im Gesicht zu. Außerdem wird ihm vorgeworfen, auch auf einen Passanten, der der Frau zu Hilfe eilen wollte, mit dem Messer eingestochen und ihn am Bein verletzt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft geht nach dem Ergebnis der Ermittlungen davon aus, dass der 57-Jährige bei dem Angriff auf seine Ehefrau heimtückisch handelte, da die Frau nicht mit einem Angriff rechnete und sich somit nicht dagegen wehren konnte. Weiterhin legt die Staatsanwaltschaft dem Angeschuldigten auch das Mordmerkmal der niedrigen Beweggründe zur Last und geht davon aus, dass er aus Wut und tiefen Rachegefühlen gegenüber seiner Ehefrau handelte, die er für die Trennung und seine eigene Lebenssituation allein verantwortlich machte.

Der Mann schweigt bislang zu allen Vorwürfen. Er befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin