Mittwoch, 15. Juli 2020

Gelebtes Europa im Kleinen – Pamina-Super-Cup 2014 geht nach Rheinzabern

21. August 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Sport Regional

Die beiden Teams in Begleitung von Bambini-Kickern (Rheinzabern im grünen Dress).
Foto: Manfred Marz

Rheinzabern – Schwarz-Rot-Gold und die Trikolore der Grand Nation wehen am frühen Abend des 20. August über dem Stadion an der Kandeler Straße.

Gerade haben sich die Teams des SV Olympia Rheinzabern und des FC Niederlauterbach/Nordelsass mit Bambini-Kickern an der Hand zum Erinnerungsfoto aufgestellt, als der Musikverein Lyra mit klingendem Spiel aufmarschiert und zunächst die die Marseillaise, dann das Deutschlandlied intoniert. Es muss ein besonderer Anlass sein, wenn gleich zwei Hymnen erklingen.

Unter den Ehrengästen ist Landrat Dr. Fritz Brechtel, der aktuelle Präsident des Eurodistricts Pamina. Bei Pamina hat man vor wenigen Jahren die länderübergreifende Funktion des Fußballs entdeckt und trägt seitdem den Pamina-Super-Cup aus.

Als Pokalsieger 2014 des Fußballkreises Südpfalz im SWFV hatte sich der SV Olympia Rheinzabern qualifiziert, während der Fußballclub Niederlauterbach den elsässischen Fußballverband vertrat.

Foto: Uwe Appelshäuser

Bevor jedoch die Zeremonie auf dem Rasen beginnen konnte, begrüßte Brechtel die Offiziellen aus den Sportverbänden Baden, Elsass und Südwest und freute sich über die grenzüberschreitende Begegnung im Pamina-Raum, wo ja Zehntausende zusammen wohnen, arbeiten, leben.

Ortsbürgermeister Gerhard Beil erinnerte in seinen Willkommensworten an das weit prominentere, aber auch problematischere Treffen der Präsidenten Hollande und Gauck vor wenigen Wochen auf dem blutgetränkten Hartmannswillerkopf. Anlässlich des 100. Jahrestags des Kriegsausbruchs 1914 gedachte man dort der unzähligen jungen Menschen, die sinnlos ihr Leben ließen.

Niemand hätte sich damals vorstellen können, dass einmal ein Pamina-Super-Cup zwischen der Jugend beider Länder ausgetragen würde. Auch die Fußball-Offiziellen aus den beteiligten Verbänden Nordbaden, Elsass und Südwest waren voll des Lobes auf die völkerverständigende Wirkung von König Fußball.

Sei erwähnt, dass der SVO gegen den ersatzgeschwächten FCN mit 4:0 siegte. Fußball war an diesem Abend jedoch nur Mittel zu einem höheren Zweck, den der SVO in seiner Einladung treffend erwähnt hatte: „Nationen können Verträge schließen, Freundschaften nur Menschen“.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde ungezwungen gespeist, geplauscht, gefachsimpelt, geturtelt, und es wurden vermutlich auch E-Mail-Adressen ausgetauscht. Keine Sprachbarriere war zu verspüren, denn die Sprache des Fußballs ist international.

Der SV Olympia erwies sich an diesem Abend nicht nur als guter Gastgeber, sondern belohnte sich als Gewinner mit dem ersten „internationalen“ Titel, dem Pamina-Super-Cup 2014.  (Gerhard Beil/red)

Die Nacht brach schon herein, als sich das Siegerteam des SVO zusammen mit den Verbandsfunktionären und Ortsbürgermeister Gerhard Beil (l.) dem Fotographen stellten.
Foto: Uwe Appelshäuser

Eurodistrict-Pamina-Präsident Landrat Dr. Fritz Brechtel mit Verbandsvertretern aus dem Pamina-Raum.
Foto: Beil

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin