Sonntag, 12. Juli 2020

Gedenktag gegen Gewalt an Frauen in Germersheim: Wir brechen das Schweigen

25. November 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Großes Interesse am Thema.

Großes Interesse am Thema.

Germersheim – Anlässlich des internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen am 25. November wehen in vielen Städten und Verbandsgemeinden im Landkreis Germersheim die Fahnen von Terres des Femmes.

„Sie sollen ein Zeichen dafür sein, dass im Kreis Germersheim Gewalt an Frauen und Mädchen nicht unter den Teppich gekehrt wird“, so Alexandra Gabriele Keim, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Germersheim.

Sie richtet zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Germersheim seit vier Jahren diesen Gedenktag in Germersheim aus.

Auch hier weht seit Dienstag am Nardiniplatz die Fahne von Terres des Femmes.

„Gewalt gegen Frauen gibt es überall, auch hier bei uns. Der Landkreis Germersheim und die Stadt Germersheim unterstützen die Aktion gerne, um ein Zeichen gegen bei uns vorhandene Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen und zu verhindern“, sagten der Erste Kreisbeigeordnete, Dietmar Seefeldt, und der Bürgermeister der Stadt Germersheim, Marcus Schaile.

Täglich und weltweit kommt es zu schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen. Dies belegen Studien und Berichte der Ministerien in Land und Bund.

Wer auf der Suche nach einer Erklärung ist, muss feststellen, dass Gewalt an Frauen und Kindern nicht von Bildung, Einkommen oder sozialem Status abhängig ist. Das lässt sich auch aus vielen Berichten der Beratungsstellen schließen.

„Am Aktionstag auf dem Nardiniplatz konnten wir viele Frauen und Männer an unserem Infostand als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren gewinnen, denn eine wirksame Prävention lebt davon, dass Hilfs- und Unterstützungsangebote bekannt werden“, so Denise Hartmann-Mohr, die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Germersheim.

Neben Vertretern des Weißen Rings, der Polizei, des Zonta-Clubs, dem Deutschen Frauenring, der Stadt- und Kreisverwaltung und weiteren (Beratungs)-stellen, wie Caritas, Internationaler Bund und Kinderschutzbund, waren auch zahlreiche Interessenten aus der Bürgerschaft und Politik dem Aufruf für Solidarität gefolgt.

Fahnenaktion gewalt gegen Frauen Germersheim 2

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin