Sonntag, 21. April 2019

Aktion gegen Gewalt an Frauen am 14. Februar: Landau und Südliche Weinstraße tanzen bei „One Billion Rising“

4. Februar 2019 | 5 Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau

Foto über Stadt Landau

SÜW/Landau – „Eine Milliarde erhebt sich“: Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Stadt Landau und der Landkreis Südliche Weinstraße an der weltweiten Aktion „One Billion Rising“.

Gemeinsam mit dem Förderverein der Frauenzufluchtsstätte Südpfalz laden die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt und des Kreises, Evi Julier und Barbara Dees, am Donnerstag, 14. Februar, um 16:30 Uhr auf den Landauer Rathausplatz, um gemeinsam zu tanzen und ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Die Schirmherrschaft haben Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Landrat Dietmar Seefeld übernommen.

„Häusliche Gewalt, bei der meist Frauen die Opfer sind, ist leider nach wie vor ein Problem, auch in Landau und an der Südlichen Weinstraße“, betonen die beiden Verwaltungschefs. Deshalb begrüße man das Zeichen für Gleichstellung und Gleichberechtigung und gegen Gewalt. Einrichtungen wie das Frauenhaus für Landau, die Südliche Weinstraße und den Landkreis Germersheim seien angesichts noch immer hoher Opferzahlen für die Region von enormer Bedeutung, so Hirsch und Seefeldt.

Information

Die Aktion „One Billion Rising“ wurde im Jahr 2012 durch die US-amerikanische Frauenrechtlerin Eve Ensler ins Leben gerufen. Weltweit sind Frauen seither aufgerufen, am 14. Februar ihre Häuser oder Arbeitsstellen zu verlassen, um gemeinsam öffentlich zu tanzen und ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen.

Zu den Klängen des „One Billion Rising“-Songs „Break the Chain“ tanzten in den verganenen Jahren mehr als 100 Frauen, Männer und Kinder auf dem Rathausplatz.
Foto (Archiv) Stadt Landau

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Aktion gegen Gewalt an Frauen am 14. Februar: Landau und Südliche Weinstraße tanzen bei „One Billion Rising“"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    OB Hirsch weist darauf hin, dass für alle Teilnehmerinnen modische Kopftücher und Burkas bereitgestellt werden, damit sie sich an die zukünftigen Freiheiten schonmal gewöhnen können. Zusätzlich gibt es Einzel-Coachings in handschlagsfreier Begrüßung unter Beibehaltung von Respekt und Ehre.

  2. Steuerzahler sagt:

    Offensichtlich können wir nur noch „Zeichen setzen“. Die Politik kann auch nur noch „Symbolisch“. Und „Haltung“ können Sie auch nur zeigen, aber haben tun sie keine. Wenn jedoch tanzen hilft, dann ist ja alles gut!

  3. Tanzen? ein Traum! sagt:

    Yeah – wir tanzen die Probleme einfach weg! Wär‘ ja gelacht, wenn das nicht klappt.
    Halloween haben wir ja auch übernommen – läuft. Hab‘ letztlich nur meine Zweifel, ob Gewaltanwendung durch tanzen weniger oder ganz eleminiert werden wird. Der Rathausplatz freut sich jedenfalls, iss mal wieder was los.

  4. Helmut Hebeisen sagt:

    Oh, hier zeigt sich mal wieder die geballte … der AfD Schreiberlinge. Geeeke und Steuerzahler, es geht um häusliche Gewalt, da machen Flüchtlinge wohl nur einen Bruchteil aus…

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin