Dienstag, 27. Juli 2021

Gauland legt nach: Özoguz „hat in diesem Land nichts verloren“

29. August 2017 | Kategorie: Nachrichten, Politik
Alexander Gauland. Foto: dts Nachrichtenagentur

Alexander Gauland.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hält an seiner Kritik an Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD) fest.

„Ich finde eine Frau, die sagt, eine deutsche Kultur sei jenseits der Sprache nicht identifizierbar, hat in diesem Land nichts verloren“, sagte Gauland der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „So jemand muss sich unter Umständen ein anderes Land suchen.“

Seine ursprüngliche Äußerung, Özoguz zu „entsorgen“, bereue er nicht. „Ich will es gar nicht als Fehler bezeichnen. Der Bohei, der um dieses Wort gemacht wird, ist absolut lächerlich.“

Auswirkungen auf das Wahlergebnis seiner Partei erwartet Gauland nicht. „Es hat mir bei den Eliten geschadet, aber die interessieren mich nicht. Bei den einfachen Menschen ist es sehr gut angekommen und unsere Anhänger sagen: Recht hat er!“

Als ungerecht empfinde er, dass der SPD-Politiker Johannes Kahrs im März 2013 geäußert habe, Merkel zu „entsorgen“, dafür aber nicht kritisiert worden sei.  (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

19 Kommentare auf "Gauland legt nach: Özoguz „hat in diesem Land nichts verloren“"

  1. helmut hebeisen sagt:

    In Sachen Widerlichkeit legt diese Partei immer noch eine Schippe drauf(…)

    • Werling sagt:

      Wie finden Sie denn Özoguzs Aussage, „eine deutsche Kultur sei jenseits der Sprache nicht identifizierbar“? Würden Sie ihr zustimmen? Für eine deutsche Ministerin ist das doch ein Hammer-Satement, oder?

      • KlausMichael sagt:

        Herr Hebeisen äußert sich NIE zu vergleichbaren Äußerungen/Taten von Mitgliedern der Altparteien, wohlwissen, dass diese lange vor der AfD stattfanden. Genausowenig kritisiert er Forderungen der Altparteien obwohl genau diese Forderungen schon lange von der AfD kamen.
        Herr Hebeisen hat sich in seinen Hass gegen die AfD so sehr hineingesteigert, dass er absolut alles ablehnt was die AfD fordert/sagt.
        Er würde nicht einmal glauben, dass Wasser naß ist wenn es von seinem „Feind“ käme.

        @Herr Hebeisen
        Widerlich war die Mimik der Bundeskanzlerin als sie das Deutschland-Fähnchen entsorgte.

        • Schmittchen sagt:

          Hier wird das „einheitlich“ unterschlagen, eine einheitlich deutsche Kultur jenseits der Sprache gibt es nicht.. Alles nur um Stimmung zu machen. Mehr ist das nicht.
          Eine einfache gezielte Provokation um Aufmerksamkeit zu bekommen.

    • Steuerzahler sagt:

      Es ist schon verwunderlich daß es in unserer Republik noch Menschen mit Rückgrat gibt die die Wahrheit aussprechen – die noch klar bei Verstand sind. Herr Gauland ist ein Mensch mit Geschichtsbewusstsein, mit Lebenserfahrung und Charakter. Und natürlich muß sich jeder Deutsche über diese Frau erregen, wäre sie nur eine Frau mit Migrationshintergrund. Daß sie Integrationsbeauftragte der Bundesregierung ist, zeigt, zusammen mit den Reaktionen auf Herrn Gaulands Äußerungen, die ganze Verkommenheit der politischen Elite in Deutschland. Bereits nach der Kritik von Özoguzs an der Razzia der deutschen Polizei bei den Salafisten, hätte die Kanzlerin diese Frau entsorgen müssen. Herr Gauland hat völlig recht! Und weil es in der AfD viele Leute gibt die völlig recht haben (siehe auch Parteiprogramm), werde ich sie wählen. Die anderen Parteien dürfen sich von Leuten wie Herrn Hebeisen wählen lassen.

      Apropos Flaschen Herr Hebeisen. Sie dürfen sich auf die nächste Rentenerhöhung freuen! CDUSPDFDPGRÜNELINKE werden nach der Wahl ein Versprechen wahr machen und das Flaschen- und Dosenpfand um 20% erhöhen – viel Vergnügen beim Sammeln.

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      HELMUT!
      Bei deiner SPD leidet man scheinbar unter Demenz.

      Denn sowohl der SPD-Politiker Johannes Kahrs als auch Sigmar Gabriel höchstpersönlich kennen sich mit der „Entsorgung“ des politischen Gegners eigentlich ganz gut aus.
      Während der scheinheilige Kahrs im März 2013 „Merkel entsorgen“ wollte, und nun Alexander Gauland wegen dessen Äußerung mit Schimpfwörtern wie „Arschl…“ betitelt, stellte Gabriel bereits 2012 fest, gleich die komplette Merkel-Regierung „entsorgen“ zu wollen, und das sogar „rückstandsfrei“. „Besorgte Bürger“ zu „entsorgen“, sieht die politische Linke hingegen als ihre Aufgabe an.

      Hier lässt sich ein altes Sprichwort treffend anwenden: Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Eine Rückkehr zum echten Diskurs über politische Inhalte wäre deshalb zu empfehlen, wenn den Altparteien daran auch nicht gelegen sein kann. Denn Argumente haben sie nicht.
      Erkennbar an deinem vollen Altglaskontainer!
      😉

      https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/21230805_1947075828914833_4779810098919186629_n.jpg?oh=f3f2ee05b4207943e7e3419c201a3510&oe=5A22F01B

  2. Steuerzahler sagt:

    Jedem CDU Mitglied , jedem SPD-, Grüne-, Linke- und FDP-Gewohneitswähler sollte bewusst sein, daß er sich am Untergang dieser Nation schuldig macht! Es werden wieder welche kommen die sagen „Ihr habt es doch gewußt aber nichts unternommen außer die Warner und Mahner zu verunglimpfen.“

  3. Familienvater sagt:

    Lieber Zwerfel, Lieber Steuerzahlerund alle anderen sachlichen Foristen,

    ich muss Euch immer bewundern für Eure Geduld Euch mit nicht sadisfaktionsfähigen Leuten zu beschäftigen, die völlig fakten- und argumentationsfrei pöblen. Offensichtlich sind sie doch zu keinem offenen, kritischen Diskurs in der Lage und fühlen sich beim Nachäffen von Pöbelralle Stegner am wohlsten.
    http://www.achgut.com/artikel/fruehschoppen_mit_poebelralle

    Zu den „Entsorgern der politischen Gegner“ in der Politik gibt es auf der Achse des Guten von H.M. Broder eine eschöpfende und umfassend kommentierte darstellung, die ich dem geneigten Leser und Wähler uneingeschränkt empfehlen kann:

    Henryk M. Broder / 30.08.2017 / 10:37 / Foto: Tim Maxeiner / 32 / Seite ausdrucken
    Die entsorgte Nation
    http://www.achgut.com/artikel/die_entsorgte_nation

    Jeder Wähler ist 2017 NOCH alleine in der Wahlkabine und sollte bei seiner Entscheidung allein an die Zukunft seiner Kinder und Kindeskinder denken. Diejenigen, die keine Kinder und Enkel haben, sollten sich fragen wer von den zukünfigen Generationen ihre Rente bezahlen soll.

    Demnach kann Keiner, nach Abwägung aller Fakten die SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNENLINKEN und auch der FDP, die beim vorletzten Bundestag schon auf ganzer Linie versagt hat, wählen.

    Alle Wähler sollen sich gewiss sein, daß die zukünftige Generation, ob direkt verwandt oder nicht, hart Rechenschaft von uns einfordern werden, warum wir Merkel mit ihrem irren Kurs zum Bürgerkrieg und Zerstörung unserer Heimat und ganz Europa nicht 2017 gestoppt haben.

    Ansonsten möchte ich den Satz von Cato dem Älteren – „Ceterum censeo Carthaginem esse delendam“- „Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss“ oder besser „Im Übrigen stelle ich den Antrag, dass Karthago zerstört werden muss“ – auf unsere heutige Situation in DE und Europa wie folgt abwandeln:

    „Im übrigen bin ich der Meinung, daß Angela Merkel mitsamt ihrem rückgratlosem Kabinett und allen Mitgliedern der SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNENLINKEN abgewählt werden muss!
    Danach müssen sie sich alle vor einem ordentlichen Gericht für den Schaden, den sie Deutschland und Europa durch ihre Rechts- und Vertragsbrüche zugefügt haben, verantworten.“

    • Werling sagt:

      Zitat Familienvater: „Im übrigen bin ich der Meinung, daß Angela Merkel mitsamt ihrem rückgratlosem Kabinett und allen Mitgliedern der SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNENLINKEN abgewählt werden muss!“

      Das wird nicht geschehen. Ich sehe nur eine Möglichkeit, Merkel „zu entsorgen“: Es müssen möglichst viele CDU-Abgeordnete ihr Mandat verlieren und dann aus der eigenen beruflichen Sackgasse heraus die notwendige Meuterei gegen Merkel lostreten. Selbst einem Tommi-Gepi-Merkeldiener würde ich dann „Tatkraft“ zutrauen.

  4. Michi sagt:

    Wenn sie das gesagt hätte was ihr vorgeworfen wird, wäre die Aufregung verständlich.
    Nur hat sie nie gesagt, was ihr Herr Gauland vorwirft.

  5. Tobi sagt:

    Hab da was interessantes zum Thema Gauland und entsorgen gefunden. Das Netz vergisst nichts. AfD-Funktionär hatte 2015 Anzeige erstattet Vor zwei Jahren hatten sich die AfD und ihre Anhängerschaft allerdings noch über den Begriff „entsorgen“ empört. Im Oktober 2015 hatte ein Politiker der Linkspartei in Rostock bei einer Demonstration ein Plakat gezeigt, auf dem es hieß: „Besorgte Bürger entsorgen!“ Holger Arppe, mittlerweile AfD-Landtagsabgeordneter, zeigte den Politiker der Linkspartei wegen des Plakats an. In einer AfD-Mitteilung 2015 hieß es damals: Wenn man nun in einen deutschsprachigen Thesaurus schaue, würden dort als alternative Varianten für das Verb „entsorgen“ unter anderem die Wörter „entfernen“, „vernichten“, „eliminieren“, „beseitigen“, „loswerden“ und aus dem Weg räumen“ genannt. Arppe ist daher der Meinung: „Wenn Herr Smolka die ‚Entsorgung von besorgten Bürgern‘ fordert, dann ist das ein Euphemismus für den Wunsch nach deren Eliminierung.“

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Welche Partei wählen Sie zur Bundestagswahl am 24.09.2017

      82.03 % (35998 votes)AfD
      5.37 % (2356 votes)Sonstige
      3.64 % (1597 votes)Die Linke
      3.53 % (1548 votes)CDU/CSU
      2.27 % (994 votes)FDP
      2.17 % (953 votes)SPD
      1 % (437 votes)Die Grünen

      43883 Stimmen insgesamt.
      —————-
      Wäre ja zu schön zur Rettung unseres Heimatlandes.

      😉

      • Schmittchen sagt:

        Oho, eine repräsentative Umfrage. Ich hörte von Leuten die das Ernst nehmen. Nach den aktuellen Entwicklungen (wovon hier gar nicht (neutral) berichtet wird) würde es mich nicht verwundern, wenn die AfD zur BtW schon Verboten ist.

        Gruß Michael

        • Johannes Zwerrfel sagt:

          Genau MIchael Schmittchen,

          es ist sogar das vorläufige Amtliche-Endergebnis der Bundestagswahl für das Jahr 2021.
          Was denn sonst!

          😉

Directory powered by Business Directory Plugin