Samstag, 06. Juni 2020

Fastnachtseröffnung in Rheinzabern: Wer wird das neue Prinzenpaar?

2. November 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

 

Im letzten Jahr regierten Prinz Stefan II. und Prinzessin Carolin I. Wer Zepter und Krone nun bald übernehmen wird, ist bislang noch ein großes Geheimnis.
Fotos: v. privat

Rheinzabern – Die Fastnacht der Kulturgemeinde hat im Römerdorf einen hohen Stellenwert und eine lange Tradition.

Vor genau 61 Jahren begann die Geschichte der Rheinzaberner Prinzenpaare. Die ersten Tollitäten waren Prinz August und Prinzessin Annel I. (August Hoffmann & Annel Heidt geb. Hamburger). 59 weitere Prinzenpaare folgten in der Dynastie dieser „Adelsfamilie“.

Bis zum kommenden Samstag, 9. November, sind Prinz Stefan II. und Prinzessin Carolin I. (Stefan Mohr und Carolin Uschold) im Amt. Dann wird in der Turn- und Festhalle, wie jedes Jahr, das Geheimnis gelüftet, wer die Nachfolge antritt. Nur wenige kennen den Namen der neuen Tollitäten. Dagegen sind umso mehr auf der Spur, dieses Geheimnis vor der Präsentation des neuen Prinzenpaares zu lüften.

Die Späher sind unglaublich erfinderisch. Da wird schon einmal in den örtlichen Bäckereien und Metzgereien nachgefragt, welche Personen im Ort denn gerade an diesem Samstag eine größere Menge Brötchen oder Wurst bestellt haben. Es gehört nämlich zur Tradition, dass meist spät in der Nacht im Anschluss an die Tanzveranstaltung die „Neuen“ zum Empfang bitten.

Meist bleibt es bei den wenigen Eingeweihten, so dass es des Öfteren schon vorkam, dass selbst gute Bekannte und Familienangehörige des neuen Prinzenpaares nichts wussten und überrascht wurden. Deshalb geht bei der Vorstellung meist ein Raunen durch den Saal, das schnell eine überschwängliche Freude folgen lässt.

Die Vorstellung selbst ist bereits der erste große Höhepunkt in der Regentschaft des neuen Prinzenpaares. Sie ist eine Inszenierung, die Klasse hat, wie die Prunksitzungen ein Balanceakt höchster Schwierigkeit. Meist ist es eine humoristische Idee, ein Märchen oder eine Geschichte, die anspruchsvoll dem Publikum vorgespielt wird und an deren Ende es immer zu einem Happy End kommt. Wieder einmal ist es den Narren der „Rheinzammer Fasenacht“ gelungen, ein Prinzenpaar für die neue Kampagne zu finden. Zuständig für die Inszenierung dieser „kleinen“ Show ist Hans-Peter Berdel, Elferrat und Mitglied des Fastnachtsausschusses.

Nicht immer ist es für den Vorsitzenden Reiner Marz einfach, das Paar auszuwählen. „Nicht selten spielen Eitelkeiten eine große Rolle“, sagt Marz, der oft schon beim „Rheinzammer“ Markt Ende August das passende Paar gefunden hat.

Anscheinend hat er ein gutes Gespür dafür, zumal es noch nicht vorgekommen sei, dass „sein Paar“ nicht die Zustimmung seines Hofstaates gefunden hat, verrät Marz. Der Fastnachtsvorsitzende neigt schon einmal dazu, mit alten Traditionen zu brechen. So war es lange Zeit in Rheinzabern undenkbar, dass ein Ehepaar die Fastnacht repräsentiert. Seit letztem Jahr ist das anders, als Hans und Rezzan Esswein als erstes Ehepaar in der Geschichte der „Rheinzammer Fasenacht“ die Regentschaft übernahmen. (lux)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin