Dienstag, 24. September 2019

Fahrradfahren in Rheinland-Pfalz – interessante Radtouren mit vielen Übernachtungsmöglichkeiten

16. September 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Ausflugsziele in der Pfalz, Familie, Freizeit & Hobby, Ratgeber, Reise, Vermischtes
Radfahrer auf Radweg

Eben oder hügelig – in Rheinland-Pfalz gibt es ein gut ausgebautes Radwegenetz.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Fahrradfahren liegt in Deutschland wieder voll im Trend. Insbesondere während der Urlaubszeit planen viele Menschen, einmal abzuschalten und sich in der freien Natur zu bewegen.

Der Urlaub mit dem Fahrrad lässt sich auf unterschiedliche Weise planen und gestalten. Einige Menschen fahren mit dem Auto an einen Urlaubsort und unternehmen dann tägliche Radtouren vom Hotel oder der Pension aus. Es gibt aber auch viele Menschen, die mehrtägige Fahrradtouren planen.

In Rheinland-Pfalz sind sehr schöne Touren mit dem Fahrrad möglich. Je nach Kondition lassen sich täglich Touren mit unterschiedlicher Länge planen.

Die richtige Unterkunft finden

Wer den ganzen Tag mit dem Fahrrad die schönen Gebiete in Rheinland-Pfalz kennenlernt, möchte sich am Abend auch gerne ein wenig erholen. Eine Stärkung mit entsprechenden Speisen und ein kühles Getränk in lockerer Atmosphäre lassen den Muskelkater schnell in Vergessenheit geraten.

Die Fahrradtouren sollten jedoch immer so exakt geplant werden, dass auch eine Unterkunft zeitnah erreicht werden kann. Im Gegensatz zur Fahrt mit einem Auto kann mit dem Fahrrad nicht so nebenbei ein Umweg von 20 Kilometern zurückgelegt werden, um eine angenehme Übernachtungsmöglichkeit zu finden.

Deshalb ist eine gute Planung besonders wichtig. Insbesondere in Rheinland-Pfalz gibt es sehr viele Pensionen und Gastwirtschaften, die sich auf Fahrradfahrer spezialisiert haben.

Ein wesentlicher Vorteil dieser Unterkünfte besteht darin, dass die Fahrräder während der Übernachtung an einem gesicherten Platz stehen. Zudem gibt es überall Werkzeuge, um eventuell kleinere Reparaturen am Fahrrad durchzuführen.

Wichtig ist es auch, dass es eine Möglichkeit gibt, durchnässte Kleidung oder feucht gewordenes Gepäck zu trocknen. Dank des Internets ist es gar nicht so schwer, fahrradfreundliche Unterkünfte in Rheinland-Pfalz zu finden.

Bett+Bike Unterkünfte in Rheinland-Pfalz

Da der Boom der Fahrradtouren bereits in den neunziger Jahren begann, setzten immer mehr Pensionen auf den Fahrradtourismus. Das führte aber auch dazu, dass es mitunter sehr mangelhafte Unterkünfte für Radfahrer gab.

Aus diesem Grund richtete der ADFC, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club, das Gütesiegel Bett+Bike für Pensionen und alle anderen Unterkünfte für Fahrradfahrer ein. Nur ausgewählte Unterkünfte, die den strengen Anforderungen dieses Gütesiegels im vollen Umfang entsprechen, erhalten es auch.

Jeder Fahrradtourist, der in Rheinland-Pfalz unterwegs ist, kann ganz einfach eine geeignete Bett+Bike-Unterkunft entlang seiner geplanten Route gut ausgestattete Unterkünfte finden.

Was macht Rheinland-Pfalz für Fahrradtouristen so interessant?

In Rheinland-Pfalz gibt es sehr viele unterschiedliche Gegenden, die mit dem Fahrrad erkundet werden können. Neben den flachen Regionen gibt es auch hügelige Landschaften. Es gibt in diesem schönen Bundesland Weinberge, Flüsse und vor allen zahlreiche interessante Ausflugsziele. Es gibt auch beeindruckende Radtouren nach Themen. Dazu gehören unter anderem:

  • Der Barbarossa Radweg
  • Der Maare Mosel Radweg
  • Der Radweg Deutsche Weinstraße
  • Der Schinderhannes Radweg
  • Der Kraut- & Rübenradweg

Mit einer Länge von etwa 90 Kilometern führt der Barbarossaradweg nahezu komplett durch Rheinland-Pfalz. Dieser Radweg führt an zahlreichen Burgruinen entlang und natürlich auch nach Kaiserslautern, der Barbarossastadt schlechthin. Diese Radtour ist ein Muss für alle Liebhaber der Geschichte. Historische Gebäude können mit eigenen Augen gesehen werden.

Wer auch mit Kindern gerne einen Fahrradurlaub machen möchte, kann sich für den Maare Mosel Radweg entscheiden. Dieser wird mitunter auch als Bahntrassenradweg bezeichnet. Auf einer Länge von etwa 58 Kilometern gibt es nur wenige Steigungen, die zu überwinden sind. Daher sind die Anstrengungen auch nicht übermäßig hoch.

Der Radweg Deutsche Weinstraße führt durch alle bekannten Weinanbaugebiete der Pfalz. Das Besondere an solch einer Radtour ist, dass jeder Weingenießer sehen kann, wo sein Lieblingswein wächst und reift. Bei dieser Radtour sind aber auch einige Steigungen zu überwinden. Deshalb eignet sie sich eher für etwas geübte Radfahrer mit einer guten Kondition.

Sehr interessant ist auch der Schinderhannesradweg. Dieser führt durch weite Gebiete im Hunsrück, wo vor vielen Jahren der bekannte Räuber Schinderhannes sein Unwesen trieb. Bei dieser Radtour sind auch einige Steigungen zu überwinden. Diese lassen sich nur mit etwas Anstrengung überwinden, aber dafür gibt es in den Höhenlagen besonders beeindruckende Aussichten. Dann weiß jeder, dass sich die Anstrengung gelohnt hat.

Der Themenradweg Kraut- & Rüben führt an Weinbergen, Getreide- und Tabakfeldern, Obstplantagen und Gemüseäckern vorbei. Er verläuft von Bockenheim aus durch das Weinanbaugebiet Pfalz und die Rheinebene bis nach Schweigen-Rechtenbach an der deutsch-französischen Grenze. Der überwiegend ebene Radweg ist besonders bei Genussradlern beliebt, da man immer wieder am Wegesrand bei den Partnern des Radwegs einkehren kann, die typische regionale Produkte und Spezialitäten anbieten.

Der 139 Kilometer lange Kraut- und Rüben Radweg führt auf rund 50 Kilometern durch den Landkreis Germersheim; von Freisbach über Schwegenheim, Weingarten, Lustadt, Zeiskam, Bellheim nach Ottersheim und dann wieder von Erlenbach über Kandel, Minfeld, Freckenfeld und Schaidt.

Kraut- und Rübenradweg.
Foto: Christian Ernst; Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

Es gibt noch unzählig viele weitere Radtouren in Rheinland Pfalz. Besonders vorteilhaft ist die gute Beschilderung. Radtouristen erkennen sofort, wohin der Weg sie führt. Zudem befinden sich entlang der Strecken viele Hinweistafeln, die interessante Details zu der jeweiligen Region vermitteln. Dadurch kann bei einer Fahrradtour in Rheinland-Pfalz auch gleich etwas über die Gegend gelernt werden.

Wenn es doch etwas zu steil wird?

In vielen Unterkünften für Fahrradfahrer ist es sogar möglich, kurzfristig eine einzelne Übernachtung zu buchen. Jeder Fahrradfahrer ist dort gern gesehen und kann sich wohlfühlen.

Es gibt aber auch sehr viele hügelige Landschaften, die nur für gut trainierte Radfahrer geeignet sind. Wird dann jedoch ein E-Bike benutzt, können auch ältere Menschen oder körperlich nicht ganz so fitte Menschen solche schönen Fahrradtouren unternehmen.

Daher lohnt es sich für alle Fahrradliebhaber z. B. bei Elektrofahrrad Einfach nachzuschauen. Dort findet jeder ein passendes E-Bike, dass er nicht nur für den Urlaub in Rheinland-Pfalz nutzen kann. Es eignet sich auch für die tägliche Fahrt zur Arbeit und zum Einkaufen.

Mit dem Fahrrad Städte in Rheinland-Pfalz erkunden

Nicht nur die Weinberge und die vielen Radwege durch Wälder und entlang der Flüsse sind sehenswert. In Rheinland-Pfalz gibt es auch sehr schöne Städte, die sich mit dem Fahrrad erkunden lassen.

Neben Kaiserslautern gibt es auch noch Koblenz oder Ingelheim am Rhein. Die Stadt Ingelheim ist bekannt für die vielen Weinanbaugebiete zur Herstellung von Rotwein. Daher wird die Stadt mitunter auch als Rotweinstadt bezeichnet.  In Ingelheim sind nicht nur zahlreiche Weinlokale zu finden, sondern auch viele historische Prachtbauten. Es gibt aber auch große Grünflächen und Wälder in dieser Region.

Koblenz ist ebenfalls eine sehr schöne Stadt, in der es zahlreiche Attraktionen zu sehen gibt. Dort gibt es unter anderem auch das berühmte Kaiser Wilhelm Denkmal. Dieses steht genau dort, wo Rhein und Mosel zusammenfließen. Auch in Koblenz gibt es viele Burgruinen und Festungen zu besichtigen. Besonders hervorzuheben ist, dass es in nahezu allen größeren Städten in Rheinland-Pfalz eine gut ausgebaute Infrastruktur für Radfahrer gibt.

Natur pur in Rheinland-Pfalz

Es gibt in Rheinland-Pfalz besonders schöne Gegenden, in denen es noch weitestgehend natürlich geblieben ist. Dazu gehört das Moseltal. Jeder, der einen Fahrradurlaub in Rheinland-Pfalz plant, sollte unbedingt auch ins Moseltal fahren.

Dort kann jeder Naturfreund noch seltene Pflanzen und Tiere entdecken. Wer in dieser Gegend mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann die Natur hautnah erleben. Wird von einer Anhöhe aus auf das Moseltal geblickt, ist das „Deutsche Eck“ hervorragend zu sehen. Im „Deutschen Eck“ vereint sich der Rhein mit der Mosel.

Das Bundesland hat also für Fahrradliebhaber mit unterschiedlichsten Interessen viel zu bieten. Daher kommen Naturliebhaber genauso auf ihre Kosten wie Kulturfreunde oder Menschen, die sich besonders für die Deutsche Geschichte interessieren. Deshalb ist Rheinland-Pfalz immer eine Fahrradreise wert.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin