Donnerstag, 09. Juli 2020

Erstklässler bekommen Apfelbaum: „Goldparmäne“ für Grundschule Jockgrim

15. November 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim

Viel Spaß mache den Erstklässlern die Pflanzaktion „ihres“ Apfelbaums“.
Foto: VG Jockgrim

Jockgrim – Seit 2010 stiftet der Obst- und Gartenbauverein Jockgrim den Kindern der Einschulungsklassen der Lina-Sommer-Grundschule einen Obstbaum.

Gepflanzt wird er  auf dem Gelände der Ortsgemeinde Jockgrim im „Schweinheimer Feld“ beim „Schweinheimer Kirchel“. Die jährliche fachgerechte Pflege des Baumes wird im Ehrenamt von Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereines übernommen.

Ein Apfelbaum der Sorte „Goldparmäne“ ist der diesjährige Obstbaum für die „Erstklässler“ vom Schuljahrgang 2013/2014. Der Baum steht nun zusammen mit den vorjährig gepflanzten Apfelbäumen „Schöner von Boskop“,  „Melrose“ und „Jonagold“ in  einer Reihe für die zukünftige Obstbaumallee der Einschulungsbäume.

Die Apfelsorte „Goldparmäne“ galt über viele Jahrhunderte als eine der besten Tafelobstsorten. Aus dem moderneren Erwerbsanbau ist die Sorte jedoch  nahezu verschwunden, da sie nur mit großem Sachverstand, Schnitt und Pflege betreffend, zu produzieren ist. Der Apfel schmeckt nussig und ist säurearm. Ab Ende September ist er erntereif. Vor dem Verzehr muss er jedoch einige Wochen gelagert werden und genussreif ist er dann von Oktober bis Januar.

Für jeden Einschulungsbaum gibt es eine Widmungstafel mit Pflanzdatum, Bezeichnung der 1. Klassen, dem Schuljahrgang und dem Namen der gestifteten Apfelsorte. Der diesjährige Spruch stammt von Antonie de Saint Exuperie (1900-1944) und lautet: „Der Friede ist ein Baum, der eines langen Wachstums bedarf “.

Die Pflanzaktion in diesem Jahr gestaltete sich für die Schüler und Lehrer der drei ersten Klassen der Lina- Sommer-Grundschule etwas anders als erwartet. Kinder und Lehrer wurden bei ihrer diesjährigen Wanderung zum „Schweinheimer Feld“ von einem Regenschauer überrascht und mussten wieder umkehren.

Damit die Pflanzaktion doch stattfinden konnte wurde schnell per Telefon ein Elternfahrdienst für die Kinder organisiert. So konnte dann doch ein Teil der Kinder am Apfelbaumpflanzen teilnehmen. Die in der Schule verbliebenen Kinder wurden dann später mit den gestifteten Äpfeln, Apfelsaft und Brezeln ein klein wenig entschädigt.

Mit dem Apfellied unter der Leitung von Lehrerin Kathrin Zeiß eröffnete dann eine kleine Delegation aus den ersten drei Klassen die Pflanzaktion.

Mit Dr. Richard Mayer, 2. Vorsitzender und Hauptverantwortlicher für die Pflanzaktion des Obst- und Gartenbauvereines Jockgrim, begann der offizielle Teil. Mayer bedankte sich bei der Schule und den Eltern der Kinder, für deren schnelle Reaktion zur Teilnahme an der Baumpflanzaktion, bei Ortsbürgermeister Jörg Scherer  für die Bereitstellung des Geländes seitens der Ortsgemeinde Jockgrim, für die Spende der Brezeln Bürgermeister Uwe Schwind und für die Mithilfe bei den Vorbereitungen  Nataly Rumler, der Rektorin der Lina-Sommer-Grundschule, sowie natürlich  seinen Helfern aus den Reihen des Obst- und Gartenbauvereins.

Für die Anwesenden verlas er den diesjährigen Text auf der Pflanztafel und erklärte,  was bei einer Baumpflanzung zu beachten ist. Dies wurde auch von den anwesenden Eltern gerne als Information für den eigenen Garten angenommen. Die Kinder konnten sich aktiv bei der Pflanzung mit den bereitgestellten Schaufeln zu beteiligen.  (red)

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin