Spannendes Fußballturnier der Schulen der Verbandsgemeinde Jockgrim

20. November 2012 | Kategorie: Kreis Germersheim

Viertklässler aus den vier Grundschulen und Fünftklässler aus der IGS Rheinzabern lieferten sich spannende Turniere. (Foto:red)

 

Jockgrim. Fairness, Spiel und Spaß standen beim Hallenfußballturnier der Schulen  der Verbandsgemeinde Jockgrim im Vordergrund. Das Turnier, das von der Grundschule „An der Römerstraße“ Rheinzabern initiiert wurde, fand anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Verbandsgemeinde Jockgrim statt. Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Uwe Schwind übernommen.

Viertklässler aus den vier Grundschulen und Fünftklässler aus der IGS Rheinzabern lieferten sich ehrgeizige Spiele und zeigten fußballerisches Können unter den Augen von Schiedsrichter Ralf Jäger aus Rheinzabern. In einem spannenden Endspiel setzte sich die Grundschule Rheinzabern mit einem 3:0 Sieg gegen die Kicker der IGS Rheinzabern durch und sicherte sich  den Siegerpokal. Den dritten Platz belegte die Lina-Sommer-Grundschule Jockgrim gefolgt von der Grundschule Neupotz und der Grundschule St. Wendelinus Hatzenbühl. Verlierer gab es letztendlich nicht, denn sämtliche Preise konnten sich sehen lassen. Jede Mannschaft erhielt einen Pokal und einen Ball.  Alle Spieler konnten mit einer Medaille, einem Trainingsshirt der Fritz-Walter-Stiftung sowie Schlüsselanhängern, Autogrammen von Bundestrainer Joachim Löw und Rennfahrer Michael Schumacher nach Hause gehen. Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister Uwe Schwind, der Konrektor der Grundschule Rheinzabern Werner Schmalz und Rudi Bellaire von der Sparkasse Germersheim-Kandel vor. Krönender Abschluss des Turniers war ein gemeinsames Lied mit dem Schulchor der IGS Rheinzabern um Schulleiter Pete Allmann.

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass dieses Turnier zu einer ständigen Einrichtung werden sollte. Bürgermeister Uwe Schwind versprach, dass die Verbandsgemeinde einen Wanderpokal stiften würde. Er bedankte sich bei allen Teilnehmern und Organisatoren, die für einen reibungslosen Ablauf des Turniers gesorgt hatten. Fußball schaffe gemeinschaftliche Erlebnisse, deswegen habe er sich über die Idee von Werner Schmalz besonders gefreut. „Eine hoffentlich große Zahl der Schüler wird sich ja im nächsten Jahr bei der IGS Rheinzabern wieder treffen und könnte dann beim Fußballturnier der Schulen der Verbandsgemeinde Jockgrim in einer Mannschaft spielen“, sagte Schwind abschließend. (red)

Entspannung bei Gitarrenklängen und Gesang. (Foto: red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin