Samstag, 03. Juni 2023

Erdgastankstelle in Kandel eröffnet

14. November 2012 | Kategorie: Kreis Germersheim

Top: Die erste Kandeler Erdgastankstelle. (Foto:red)

Kandel. In Kandel können Autofahrer ab sofort günstig Erdgas tanken, denn in der Rheinstraße bei Aral hat die Thüga Energie heute ihre zehnte Erdgastankstelle in Betrieb genommen.

An der Zapfsäule kostet der alternative Kraftstoff rund 60 Prozent weniger als Benzin. Im Vergleich zu Diesel lässt sich nahezu die Hälfte sparen. Außerdem mischt der regionale Energieversorger zu 20 Prozent regenerativ erzeugtes Bio-Erdgas bei. Das kommt der Umwelt zugute.

Bundesweit gibt es inzwischen über 900 Stationen, an denen Erdgas getankt werden kann. „Damit ist Deutschland europaweit führend“, erklärte Thüga Energie-Geschäftsführer Dr. Markus Spitz in seiner Eröffnungsrede. Mit der neuen Erdgastankstelle in Kandel sei nun ein weiterer wichtiger Standort für den alternativen Kraftstoff in Rheinland-Pfalz dazu gekommen. Angefahren werden dürfte dieser vor allem von Pendlern und Reisenden auf der A 65, da die Erdgasstation nur wenige hundert Meter von der Autobahnauffahrt entfernt liegt. „Die Lage haben wir bewusst gewählt, da Erdgasfahrer in der Regel preis- und umweltbewusste Vielfahrer sind, die großen Wert auf eine gute Verkehrsanbindung legen“, so Spitz. Dazu gehören in der Region zunehmend auch Flottenbetreiber, die mit Erdgasfahrzeugen ihre Betriebskosten reduzieren und ihre Umweltbilanz verbessern können.

Insgesamt sinkt die CO2-Belastung durch die Beimischung von Bio-Erdgas um rund 40 Prozent im Vergleich zu Benzin. Gegenüber Diesel entstehen außerdem rund 95 Prozent weniger Stickoxide. Feinstaub wird nahezu gar nicht emittiert. Gewonnen wird es in der betriebseigenen Aufbereitungsanlage in Kißlegg im Allgäu. Dort wird der Energieträger aus Gründen der Nachhaltigkeit ausschließlich aus Speiseresten produziert.

Ein Konzept, das Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Eröffnung ausdrücklich lobte. Die neue Erdgastankstelle sei ein Gewinn für den gesamten Landkreis und zeige, dass alternative Mobilität mit Erdgas als Kraftstoff längst konkurrenzfähig geworden ist. Rund 250.000 Euro hat die Thüga Energie in den Bau der neuen Tankanlage investiert. „Jeder Cent davon ist eine Investition in die Zukunft“, betonte Thüga Energie-Geschäftsführer Dr. Markus Spitz, „denn Erdgas gewinnt im Verkehrssektor zunehmend an Bedeutung.“ Die Zahl der Tankstellen hat sich bundesweit in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Außerdem nimmt das Angebot an Erdgasfahrzeugen kontinuierlich zu. (red)

 

Erdgas als Kraftstoff im Überblick

 

  • Erdgas besteht hauptsächlich aus Methan und wird verdichtet, um als Kraftstoff eingesetzt zu werden.
  • Der Energiegehalt von einem Kilogramm Erdgas entspricht ca. 1,5 Litern Benzin, ca. 1,3 Litern Diesel bzw. ca. 1,9 Litern Autogas.
  • In Kandel kostet Erdgas derzeit 1,049 Euro pro Kilogramm. Umgerechnet auf den Energiegehalt von einem Liter Super Benzin liegt der Preis bei rund 70 Cent pro Liter.
  • Laut einer aktuellen Studie der Deutschen Energie-Agentur (dena) verursacht Erdgas rund 25 Prozent weniger CO2 als Benzin. Wird dem Kraftstoff zu 20 Bio-Erdgas beigemischt, sinkt der Kohlendioxid-Ausstoß sogar um rund 40 Prozent.
  • Viele Erdgasfahrzeuge erfüllen schon heute die strengeren Umweltrichtlinien der Euro 6-Norm, die ab 2014 in Kraft tritt.
  • Zahlreiche namhafte Hersteller bieten Erdgasfahrzeuge als Serienmodelle an. Die Palette reicht vom Cityflitzer bis zur Oberklasse und deckt sogar den Nutzfahrzeugbereich ab. 2013 sollen weitere Mittelklasse-Modelle, u. a. der Audi A3 und der neue Golf 7 mit Erdgasantrieb auf den Markt kommen.
Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen