Sonntag, 14. August 2022

Entschleunigung im Alltag – eine wesentliche Voraussetzung, um Herausforderungen zu meistern

21. April 2020 | Kategorie: Freizeit & Hobby, Mode & Schönheit, Ratgeber, Vermischtes

Bild von alexblex0 auf Pixabay

Hektik ist eine Erscheinung des 21. Jahrhunderts. Als Ausgleich nach einem hektischen Arbeitstag sind Entschleunigung und Entspannung besonders wichtig.

Eine ausgeglichene Work-Life-Balance ist eine wesentliche Voraussetzung, um Anforderungen im Job und private Bedürfnisse wieder in Einklang zu bringen.

Abschalten und Stress reduzieren

Die freien Tage an den Wochenenden werden häufig zur Entspannung und Entschleunigung genutzt. Sport und Bewegung wirken positiv auf die Gesundheit und steigern die Kondition. Außerdem kann beim Joggen Stress abgebaut werden. Waldspaziergänge helfen dabei, den Blutdruck zu senken und chronischen Stress zu reduzieren. Um den Aufenthalt in der Natur ungestört zu genießen, sollte das Handy abgeschaltet bleiben. Zwischendurch genügt ein Blick auf die Uhr, um die Zeit nicht zu vergessen.

Als praktische Zeitmesser besitzen Armbanduhren auch im digitalen Zeitalter eine wichtige Funktion. Uhrenkenner tragen jedoch keine Armbanduhr, um mit einem Markenlogo zu beeindrucken. Bei Uhren, die im Job und in der Freizeit getragen werden, sollten Qualität und Design berücksichtigt werden. Technik von hohem Konstruktionswert sowie zeitlose Formgebung zählen zu den Merkmalen von Junghans-Uhren.

Das 1861 in Schramberg im Schwarzwald gegründete Uhrenunternehmen, das Uhren mit Automatik- und Quarzuhrwerken, Armbanduhren mit Handaufzug sowie präzise Funkuhren herstellt, gehört zu den bedeutendsten Uhrenherstellern der Welt. Wer auf der Suche nach einer Uhr mit neuester Technologie oder einem Vintagemodell ist, kann Junghans bei CHRONEXT entdecken. Neben neuen Modellen finden sich auf der Uhren-Plattform auch Luxusuhren aus zweiter Hand sowie Sammlerstücke internationaler Uhrenmarken. Grundsätzlich können Armbanduhren zu jedem Anlass getragen werden.

Damit die Uhr bequem sitzt, empfiehlt es sich, das Armband eng, aber nicht zu eng einzustellen, sodass das Handgelenk noch ein wenig Spielraum hat. Uhren gelten als praktische Accessoires, die verglichen mit dem Smartphone eine stilvollere Möglichkeit darstellen, die aktuelle Uhrzeit im Auge zu behalten. Da während Konferenzen und wichtigen Geschäftsverhandlungen die Handynutzung häufig nicht gestattet oder der Blick auf das Mobiltelefon verpönt ist, ist die Armbanduhr als Zeitmesser nach wie vor gefragt. Wenn der Akku des mobilen Telefons leer ist, kann die Uhrzeit einfach auf der Uhr am Handgelenk abgelesen werden.

Die richtige Work-Life-Balance finden

Im Zusammenhang mit Sport und Bewegung helfen Armbanduhren, den Zeitplan beim Training einzuhalten. Das Leben zu entschleunigen dient dem Zweck, Ruhe in den Alltag zu bringen und den Stresslevel zu senken. Stress kann schneller abgebaut werden, wenn regelmäßige Pausen eingehalten werden.

Da nicht immer die Möglichkeit besteht, eine Auszeit zu nehmen, sollte jede Gelegenheit zum Entspannen und Entschleunigen genutzt werden. Die Wartezeit an der Supermarktkasse lässt sich ideal zum Durchatmen nutzen.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, einen straff organisierten Tagesplan nochmals zu überprüfen und falls möglich, weniger wichtige Termine zu streichen oder zu verlegen. Angenehme Beschäftigungen wie ein gutes Buch zu lesen oder sich spontan mit Freunden treffen, sorgen für positive Gefühle und können dadurch Stress reduzieren. Eine gesunde Work-Life-Balance wird erreicht, indem es gelingt, Anspannung in Entspannung umzuwandeln. Genügend Freizeit ist dabei von großer Bedeutung. Entspannungstechniken wie Meditation und Autogenes Training erfordern zwar etwas Übung, eignen sich aber ausgezeichnet zum Stressabbau.

Wenn nur wenig Zeit zur Verfügung steht, kann das Stressempfinden bereits mit einfachen Atemübungen positiv beeinflusst werden.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen