Montag, 05. Dezember 2022

Entlassfeier in Wörth: Vorletzter Jahrgang für Realschule plus

22. Juli 2014 | Kategorie: Kreis Germersheim

Große Feier in der Realschule in Wörth.
Fotos: v. privat

Wörth – In der traditionell von den Abgangsklassen gestalteten letzten Abschlussfeier für den neunten Schuljahrgang mit der Berufsreife und der vorletzten für die zehnten Klassen mit dem Abschluss der Sekundarstufe I entließ die Realschule Plus in der gut gefüllten Festhalle insgesamt 108 Schüler.

Mit dem nächsten Schuljahr läuft sie in Wörth aus, dann gibt es alle Klassenstufen in der seit dem Schuljahr 2010/2011 eingerichteten IGS.

Von 103 Schülern der jetzigen neunten Jahrgangsstufe gehen 63 weiter in die letzten drei zehnten Klassen, 40 wurden entlassen. Aus den zehnten Klassen wurden 68 verabschiedet.

„Ihr habt erfahren, dass Schule mehr ist als die Vermittlung von Fachwissen. Es war für uns Lehrer ganz wichtig, dass ihr selbst als Personen und nicht der Stoff im Zentrum des Unterrichts steht. Wir können euch jetzt ohne Bedenken in die Freiheit entlassen – aber ganz gewiss nicht in die Orientierungslosigkeit“ ermunterte die Entlassschüler der Konrektor der Realschule Plus und Direktorstellvertreter in der IGS, Michael Trauthwein.

Er wünschte ihnen für ihren weiteren Weg vor allem Durchhaltevermögen. Sie sollten nicht gleich beim ersten auftretenden Problem alles hinschmeißen und aufgeben, was leider heute zu oft der Fall sei, sondern hartnäckig sein und mit aller Kraft, Mut und Zuversicht den Schwierigkeiten entgegen treten.

Von den 68 Schülern der zehnten Klassen haben vier den qualifizierten Sekundarstufen I-Abschluss nicht erreicht. 25 haben eine Lehrstelle, drei absolvieren ein freiwilliges soziales Jahr, zwei gehen ins CJD und machen dort eine „BVB-Maßnahme“, einer macht ein längeres Praktikum. 32 gehen auf weiterführende Schulen um das Abitur oder Fachabitur zu erreichen. Bei fünf ist der weitere Weg – ob Lehrstelle oder Schule – noch offen.

Von den 40 Abgängern der Jahrgangsstufe neun haben sechs eine Lehrstelle, 21 gehen in die Berufsfachschule 1 um hier den qualifizierten Sekundarstufen 1-Abschluss zu erreichen, acht gehen ins BVJ, ein Schüler macht ein freiwilliges soziales Jahr, vier sind noch unschlüssig.

Von den neunten Klassen wurden die drei Jahrgangsbesten mit Buchpreisen – gestiftet durch die türkisch-islamische Gemeinde Wörth – ausgezeichnet: Dario Prenzyna (9a), Ramazan Danisan (9b),Daniel Frick (9d).Buchpreise erhielten auch die Besten der 10.Klassen: Jana Spitta, Larissa Fahrentholz, Johann Emkrund (alle 1,9), Julia Werner, Jana Riether, Michelle Scherrer, Nina Jankovski, Katharina Hörrle (alle 1,8), Raphaele Licciardo, Mirko Hopfinger (beide 1,7), Jana Ganster (1,6), Etienne Eby, Marvin Schwöbel (beide 1,5), Mirco Jestädt (1,2) und Daniel Kuntz (1,1).

Die Sonderpreise (Buchscheck und Urkunde) des Bildungsministeriums für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule gingen an Jana Riether (Schülersprecherin) und Michelle Scherrer (Mitglied im SV-Team). Ebenfalls einen Buchgutschein erhielt Alisa Fischer aus dem SV-Team.

Sonderpreise für besondere Leistungen im Fachbereich Kunst – gestiftet vom Ortsvorsteher Roland Heilmann – bekamen Nagihan Güler und Nina Jankovski. Im Fachbereich Physik wurde Mirco Jestädt besonders ausgezeichnet, in den Fachbereichen Geschichte und Sozialkunde ebenfalls Mirco Jestädt und Daniel Kuntz. Zudem gab es einen Sonderpreis für die Energiesparer Tobias Antoni und Marvin Schwöbel.

Verabschiedet mit einem Blumengebinde wurden auch die Vorsitzende des Elternbeirates Andrea Scherrer sowie die langjährigen Elternbeirats- und Fördervereinsmitglieder Nicole Werner, Jutta Antoni, Silvia Sen und Elke Fischer.

Fotostrecke

Gekonnt hatten Jana Ganster, Fabienne Heck und Marcel Rötterer (alle 10 c) durch ein abwechslungsreiches Programm geführt. Nach einem Klavierstück von Alina Steg (9a) und der Begrüßung durch Konrektorin Rita Ulm hatten die Klassen 10b/c den Tanz „Klassik meets Modern“ aufgeführt;  die Klasse 10b stellte in einem Film ihren amüsanten Unterrichtsalltag dar.

Das Grußwort der Stadt überbrachte Beigeordneter Klaus Ritter, ehe die Arbeitsgemeinschaft Schwarzlichttheater unter der Leitung von Lehrerin Susanne Nachbar-Geiger und der ehemaligen Schülerin Shalimar Rennhofer tolle Kostproben ihres Könnens bot.

Es folgten „Say Something“ gesungen von Nina Doormann und Angelina Kolmann (9c), begleitet von Lehrer Stefan Reiser am Klavier und die Abschiedsworte von Alisa Fischer, Jana Riether (10c) und Michelle Scherrer (10b), bevor die Klasse 10a Eindrücke von ihrer Abschlussfahrt nach Italien auf die Leinwand warf und die Klasse 10c auf demselben Medium Sketche „Typisch Schüler – Typisch Lehrer“ präsentierte.

Die Abschiedsworte für den Elternbeirat sprach dessen Vorsitzende Andrea Scherrer. Anschließend folgte „Stay“, wobei Alina Steg und Angelique Schwab mit Klavier und Gesang beeindruckten und die 10a führte ihr „The 10a Air Pump Orchestra“ vor. Nach den Ehrungen und der Zeugnisausgabe beendete ein gemeinsames Abschlusslied aller Abgangsschüler einen dreistündigen gehaltvollen Abend. (lumi)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen