Sonntag, 04. Dezember 2022

Einweihung der Wasserleitung zur Nello-Hütte: Viel Lob für Rudi Birkmeyer

25. Februar 2022 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Natürlich gab es bei der Einweihung auch eine gut gefüllte Wine-Pipeline.
Foto: privat

Weyher. Das Nello-Team konnte heute (25. Februar) den ersten Teil einer zweitägigen Einweihung feiern.

Eingeweiht werden konnte endlich die lang ersehnte 1600 Meter lange Versorgungsleitung zur Hütte hinauf.

In diesem Zusammenhang ist natürlich als erstes Rudi Birkmeyer zu nennen und dessen unermüdlichen, vielfältigen Einsatz für die Aktion Wasserleitung zur Nello-Hütte.

Gratulation für Rudi Birkmeyer kam zuallererst von den Nello-Mitgliedern. Sie trugen heute Hut, um damit, mit der Übereichung eines tollen Präsents, Chapeau zu sagen!

Die Grußworte der Bürgermeister aus Rhodt, Armin Pister und Weiher, Andreas Möwes, sowie den Vertretern der VR Bank, Sabine Heil und der Sparkasse gingen in die gleiche Richtung. Denn ohne Rudi Birkmeyer wäre das Projekt nicht möglich gewesen.

Schirmherr Alexander Schweitzer musste wegen des aktuellen Kriegsgeschehens kurzfristig seinen Besuch canceln. Er beglückwünschte alle Akteure und lies über Rudi Birkmeyer Grüße ausrichten.

Tour de France Teilnehmer Udo Bölts überreichte an Emma Rück und Andreas Pospich (Rudi Kern fehlte leider) sein Buch „Quäl dich du Sau“. Dieses Buch wurde bei der Aktion „Flamme Rouge“ (die letzten 1000m) ausgelotet und konnte wegen der Pandemie nicht zeitnah ausgerichtet werden. Familie Rück spendeten daraufhin nochmals spontan 500 Euro!

Udo Bölts berichtete, dass er über seine Familie (seine Eltern betreuten jahrelang das „Naturfreundehaus in Heltersberg, wobei Udo auch im „Hüttendienst eingebunden war) eine Hochachtung vor den ehrenamtlich Hüttendienstlern habe.

Darum war er auch spontan bereit, Birkmeyers Bitte als Pate für die Aktion „Flamme Rouge“ zu folgen. In seiner kleinen Ansprache erwähnte Udo u.a. „Was früher das Hüttenleben war – ist heute Facebook und Instagram!“

Es gab viele andere lobenden Worte aus der Vereinsführung und den Ehrengästen für Rudi Birkmeyer.

„Wann fließt schon Wein aus einer „Wasserleitung“ die 180.000 Euro kostet und von einem kleinen Verein über eine einzigartige, weltweite Aktion, finanziert wurde!“, freut sich dieser.

Und: „Es gibt Spender aus Amerika und Ibizza. Der originelle Ausschank und der kleine Imbiss spülten nochmals, soweit ich dies überblicken kann, eine schöne Summe in unsere Spendenkasse!“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen