Sonntag, 07. August 2022

Deutsch-französisches Bahnprojekt: Geldspende für Kita Hetzelstift

8. März 2022 | Kategorie: Allgemein, Elsass Oberrhein Metropolregion, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

Oberbürgermeister Marc Weigel, Jean Rottner (Präsident Regionalrat Region Grand Est), Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Bürgermeister Claude Sturni (Hagenau) (v.l.n.r.)
Foto: Staatskanzlei RLP / Reiner Voss

Neustadt. Die städtische Kindertagesstätte Hetzelstift erhält vom Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) eine Spende in Höhe von 950 Euro.

Das Geld stammt aus einer gemeinsamen Aktion des VRN und der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei im Jahr 2019, mit der Bahnfahrten zwischen der Pfalz und dem Elsass beworben wurden. Damals konnten im Rahmen der Europa-Woche in den Tourist-Infos von Hagenau und Neustadt an der Weinstraße Sonderfahrkarten gekauft werden. Der Erlös von insgesamt 1900 Euro war für soziale Zwecke in beiden Städten geplant.

Bei einer Feierstunde in Weißenburg zur ersten deutsch-französischen Bahnstrecken-Reaktivierung vor 25 Jahren wurde die Spende nun von Jean Rottner, Präsident des Regionalrats der Region Grand Est, an Neustadts Oberbürgermeister Marc Weigel übergeben. Ministerpräsidentin Malu Dreyer, quasi Jean Rottners Pendant auf Rheinland-Pfälzischer Seite, übergab einen Scheck an den Hagenauer Bürgermeister Claude Sturni. Somit darf sich auch ein Hagenauer Kindergarten über 950 Euro freuen.

Über die vor 25 Jahren reaktivierte Bahnstrecke pendeln heute Züge im Stundentakt von Neustadt nach Weißenburg. Ab Ende 2024 soll das Angebot auf stündliche Direktzüge von Neustadt nach Straßburg ausgeweitet werden. Dieser nächste große Schritt beim grenzüberschreitenden Bahnverkehr stand im Mittelpunkt bei der Feierstunde in Weißenburg.

Seinen Dank sprach Oberbürgermeister Weigel dabei dem Neustadter Stadtratsmitglied Werner Schreiner aus. Der Bahnexperte war bereits 1997 maßgeblich an der deutsch-französischen Streckenreaktivierung beteiligt und spielt im Auftrag der Landesregierung eine wichtige Rolle bei den geplanten Direktverbindungen zwischen Neustadt und Straßenburg, für die eigens neue Triebwagen gebaut werden.

OB Weigel ist die Direktverbindung zwischen den beiden Städten sehr wichtig: „So rücken unsere Demokratiestadt Neustadt samt dem europäischen Kulturdenkmal Hambacher Schloss mit der Stadt des Europäischen Parlaments enger zusammen. Das hat auch einen hohen symbolischen Wert für den europäischen Gedanken, der untrennbar mit der beim Hambacher Fest geforderten Demokratie und der Meinungsfreiheit verbunden ist.“

In diesem Zusammenhang wurde nun auch die Kita Hetzelstift für die Geldspende ausgewählt. Das Credo der Einrichtung lautet „Demokratie von Anfang an“. Durch ein eigenes „Parlament“ können die Kinder hier ihren Alltag mitbestimmen. Nun dürfen sie auch mitentscheiden, wie die 950 Euro verwendet werden. Ideen gibt es bereits. So stehen neue Fahrzeuge, mit denen die Kinder durch ihre Kita sausen können, weit oben auf der Wunschliste.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen