Montag, 06. Dezember 2021

„Der Knoten ist durchschlagen“ – Weitere neue Sporthallen für Landau in greifbarer Nähe

25. Februar 2015 | Kategorie: Allgemein, Landau, Politik regional

 

Training der Boxabteilung im ASV Landau in der Rundsporthalle. Die Halle wird bald Vergangenheit sein. Für Ersatz ist gesorgt.
Archivfoto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Dr. Maximilian Ingenthron, und Ratsmitglied Günter Scharhag nehmen Stellung zu den Plänen für den weiteren Ausbau der Landauer Sportstätten:

„Das sind außerordentlich gute Nachrichten für Landau: Die Welle der Neuerungen bei den Landauer Sportstätten geht weiter! Wir freuen uns sehr über die Nachricht, die Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer in der Sitzung des Hauptausschusses am 24. Februar bekannt gegeben hat“, so Maximilian Ingenthron. Landau erhält demnach am Sportzentrum West eine Dreifeldhalle als Ersatz für die marode Rundsporthalle. Bislang war dort eine so genannte Zweifeldhalle plus vorgesehen.

Diese verbesserte Lösung wurde möglich, nachdem das Innenministerium im erforderlichen Beratungsgespräch mit der Stadt den Bedarf Landaus für drei Felder anerkannt hat und diese durch den Bau einer Halle mit normierten Maßen entsprechend gefördert wird. Nach Vorlage der Pläne und der Erteilung des Bewilligungsbescheides ist mit dem Bau und der Fertigstellung in den Jahren 2016/17 zu rechnen.

„Sehr verdient gemacht hat sich in dieser Frage Landtagsabgeordneter Wolfgang Schwarz, der unermüdlich um diese Lösung gerungen und zwischen den Beteiligten erfolgreich vermittelt hat. Ihm gilt unser Dank ebenso wie Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer, der dieses Paket mit vorangetrieben hat“, so Ingenthron.

„Weiterhin im Blick halten wir natürlich auch die Errichtung eines Kunstrasenplatzes anstelle des bisherigen Tennenplatzes am Sportzentrum West. Wir stehen zu der Zusage, die wir gegenüber den Fußballern und dem Förderverein für den Kunstrasenplatz gegeben haben“, betonen Ingenthron und Scharhag gemeinsam.

Eine weitere gute Nachricht ist die vom Innenministerium avisierte Förderung des Landes für den Bau der neuen Sporthalle des Turnvereins im ASV auf dem Areal des Turnerheims. Ingenthron: „Das ist das I-Tüpfelchen für die Situation der Sportstätten in Landau, wobei die Stadt nach Abschluss der Maßnahmen über sage und schreibe vier neue Hallen verfügt – ich erinnere an die Hallen auf dem Areal der Landesgartenschau und an der Berufsbildenden Schule.“

Scharhag: „All das zusammengenommen ist wirklich herausragend und ein Zeichen dafür, was erreicht werden kann, wenn Stadt und Land an einem Strang ziehen. Der Stellenwert des Sports in Landau wird dadurch weiter gestärkt.“

„Das ist ein Beweis, dass Landau eine Stadt des Sports ist und auch in Zukunft sein wird, weil hierfür künftig eine zeitgemäße Infrastruktur zur Verfügung steht“, so Ingenthron abschließend mit Blick auf die Perspektiven für den Sport in Landau. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin