Mittwoch, 30. September 2020

Das „Buchheisel“ in Flemlingen: Hier kann sich Jeder Bücher ausleihen

11. August 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Die Telefonzelle ist mit literarischem Leben gefüllt.
Fotos: Peter Henrich

Flemlingen. Am Kerwesonntag, (9. August 2020) fand in Flemlingen die Einweihung der Büchertelefonzelle auf dem Dorfplatz statt.

Der Verein KleinKunst Flemlingen e.V. hatte zu der Feierlichkeit eingeladen, um sein im Juni 2019 begonnenes Unterfangen zur Vollendung zu bringen.

Damals hatte der Vorsitzende des Vereins, Peter Kühn, die Idee geboren, auf dem Dorfplatz eine Büchertelefonzelle zu installieren und hatte mit dem Bürgermeister Peter Henrich abgesprochen, dass die Gemeinde die Kosten für dieselbe trägt, wenn er sie holt.

Das war dann ein abenteuerliches Unterfangen, denn die Telefonzelle stand in der Nähe von Kempten im Allgäu. Nach drei Stunden Stau auf der Hinfahrt, erschwerten Bedingungen beim Einladen und einer schwächelnden Kupplung, die es gerade noch bis Flemlingen schaffte, war die Telefonzelle endlich im Bauhof angekommen.

Dort fristete sie ein Jahr lang ein einsames Dasein, bis Ende Juli dem ein Ende gesetzt wurde. Jetzt ging es an den Innenausbau und die Grundreinigung. Diese Aufgabe fiel dem Bürgermeister zu, der sich auf den Deal eingelassen hatte.

Mit tatkräftiger Unterstützung von Ratsmitgliedern und aus der eigenen Familie wurde diese Aufgabe gestemmt. Zusätzlich wurde auch eine Beleuchtung eingebaut, sodass selbst Nachtschwärmer noch Bücher aussuchen könnten.

Peter Kühn stellte aus seinem Fundus die Bücher und räumte sie ein. Seit Sonntag stehen sie nun zum Ausleihen und Tauschen bereit.

Dann kam der Sonntag an den Himmel, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es versprach ein heißer Tag zu werden, kein Wölkchen am Himmel, Sonne pur.

Zum Glück war der Platz für die Telefonzelle gut gewählt, nämlich gegenüber dem Dorfbrunnen mit seinen kühlen Fontänen. Somit war für etwas Abkühlung gesorgt, zusammen mit den Sonnenschirmen und vielerlei kühlen Getränken, die die Vereinsmitglieder servierten.

Das PitAngela Folk Duo (Peter Kühn und Angela Plogstieß) sorgte mit Folk, Songs und jiddischen Liedern für den musikalischen Rahmen.

Karin Coordes, selbst Gründungsmitglied des Vereins, las zwei Geschichten aus ihrer eigenen Feder vor. Peter Kühn, der Vorsitzende des Vereins KleinKunst Flemlingen e.V., hielt eine beeindruckende Rede über den Lebenslauf der Telefonzelle von ihrer Entstehung bis zu ihrem endgültigen Standort in Flemlingen und gab ihr zur Eröffnung den Namen „Buchheisel“.

Ortsbürgermeister Peter Henrich bedankte sich bei dem Verein und ganz besonders bei seinem Vorsitzenden für diese Bereicherung des Dorfplatzes.

Er hatte aus seiner Sicht durch sein Engagement wesentlich zum Gelingen des Projekts beigetragen. Nach dem offiziellen Teil lies die illustre Gesellschaft bei kühlen Getränken und angeregten Gesprächen den Tag ausklingen. (Peter Henrich)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin