Samstag, 31. Juli 2021

Corona-Teststation für VG Kandel in Betrieb

15. März 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim

Bürgermeister Volker Poß und Fachbereichsleiter Mike Schönlaub bei der Begrüßung der ersten testwilligen Bürger.
Foto: VG Kandel

Kandel – Die Corona-Teststation für die Verbandsgemeinde Kandel an der Bienwaldhalle in Kandel  ist in Betrieb.

Die Corona-Teststation der Verbandsgemeinde Kandel auf dem Parkplatz der Bienwaldhalle, Schubertstr. 28, Kandel, hat ihren Betrieb aufgenommen.

Am Freitag und Samstag wurden schon insgesamt 110 Tests durchgeführt. Erfreulicherweise waren alle Tests negativ.

Die Corona-Teststation hat in der 11. und 12. Kalenderwoche 2021 jeweils montags bis freitags von 17 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Bürger können sich zu diesen Zeiten kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Die Teststation wird in Kooperation mit dem Ortsverein Kandel des Deutschen Roten Kreuzes betrieben.

Die Abnahme der Schnelltests erfolgt nach dem „Drive-In-Prinzip“. Testwillige fahren im eigenen Auto vor und werden aus dem Auto heraus getestet. Sie warten danach im Auto, bis der Test nach ca. 15 Minuten ausgewertet ist und bekommen dann das Ergebnis mit einer entsprechenden Testbescheinigung persönlich mitgeteilt. Im Fall eines positiven Testergebnisses werden die Daten an das Gesundheitsamt weitergeleitet.

Für alle diejenigen, die ohne Fahrzeug zur Teststation kommen, werden die Tests in einem eigens dafür aufgestellten Pavillon abgenommen. Dort kann dann das Testergebnis abgewartet werden.

Um Wartezeiten zu vermeiden, kann die Abnahme der Tests nur nach Voranmeldung erfolgen.

  • Termine können über die Corona-Test-Hotline unter der Telefonnummer 07275/9479912 (montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr) oder unter teststation@vg-kandel.de vereinbart werden. Bei einer E-Mail-Anmeldung soll auch Name und Vorname und das Geburtsdatum mitgeteilt werden.
  • Testwillige erhalten dort einen Testtermin mit entsprechender Identifikationsnummer;
  • die Identifikationsnummer muss mit dem Personalausweis am Eingang der Teststation vorgezeigt werden.

Lob für Helfer und Mitarbeiter

Bürgermeister Volker Poß (SPD) bedankt sich bei den ehrenamtlichen Helfern des Ortsvereins Kandel des Deutschen Roten Kreuzes, die sich dazu bereit erklärt haben, die Testabstriche vorzunehmen und die Tests auszuwerten. Ein großes Dankeschön galt auch dem Testteam der Verwaltung, das freiwillig und außerhalb der regulären Dienstzeit an der Teststation mithilft.

Federführend zeichnen sich für den Aufbau und die Organisation der Teststation der Leiter des Fachbereichs 3 der Verwaltung, Mike Schönlaub, und der Büroleiter und geschäftsführende Beamte, Jens Forstner, verantwortlich. „Ich bin sehr froh, solch ein großes Engagement unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung zu wissen“, so Poß.

Auch Material, wie beispielsweise die Hütten für die Verkaufsstände vom Christkindelmarkt und anderen Märkten, wurden aufgebaut und für die Teststation umfunktioniert.

Auch Stadtbürgermeister Michael Niedermeier (CDU) lobte die Helfer und Mitarbeiter. „Das, was meine Mitarbeiter in dem ganzen Jahr seit Corona leisten ist phänomenal. Ich bin stolz auf meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen der Stadt Kandel.“

Der Dank gehe auch an Verwaltung und ehrenamtlichen Helfer, die die Teststation mit organisiert haben und in Betrieb halten. „Für alle ist dies aus eigener Wahrnehmung selbstverständlich. Das ist es so aber nicht. Und deshalb gilt hier eine besondere Wertschätzung meinerseits im Namen aller Kandelerinnen und Kandeler“, so der Stadtchef, der nochmals auf das Motto „Kandel hält zusammen“ aufmerksam macht.

 

Das Aufbau-Team mit Stadtbürgermeister Michael Niedermeier (li.).
Foto: Stadt Kandel

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin