Freitag, 19. August 2022

Business-Meetings in der Coronakrise – Tipps und Tricks für mehr Professionalität im Home-Office

19. Februar 2021 | Kategorie: Anzeige, Ausbildung & Beruf, Computer & Internet, Dienstleistungen, Ratgeber

Symbolbild von Armin Schreijäg auf Pixabay

Die Coronakrise hat das öffentliche Leben und den Arbeitsmarkt weitgehend auf den Kopf gestellt. Um die Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern, wurden Millionen von Arbeitnehmer in Deutschland ins Home-Office geschickt.

So sind Business-Meetings mittlerweile für viele Arbeitnehmer an der Tagesordnung. Doch sind nicht längst alle Mitarbeiter eines Unternehmens professionell auf ein virtuelles Meeting mit Kollegen oder gar Geschäftspartner vorbereitet. Leider kommt es immer wieder zu einigen Nachlässigkeiten und Fehlern, die die Produktivität eines Business-Meetings sehr negativ beeinflussen können.

Um seinen Job während eines virtuellen Meetings mit Kunden oder Geschäftspartner richtig zu machen, gilt es auf eine Vielzahl von wichtigen Faktoren zu achten. Demnach sind es oftmals Kleinigkeiten, die über den erfolgreichen Ausgang eines Business-Meetings im Home-Office entscheiden können. Um im Home-Office souverän und professionell zu wirken, sollte man daher auf eine Reihe von Dingen achten. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, der Sie mit ein paar hilfreichen Tipps und Tricks für das nächste Business-Meeting unterstützt.

Tipp 1: Ausländische Geschäftspartner und Kunden mit einem Dolmetscher begegnen

Immer mehr Unternehmen in Deutschland internationalisieren sich zunehmend, so dass Meetings mit ausländischen Kunden und Geschäftspartnern mittlerweile keine Seltenheit sind. Dabei kommt es vor allem zu Kommunikationsproblemen, wenn man sich nicht in einer gemeinsamen Sprache unterhalten kann. Sind die Englischkenntnisse nicht ausgeprägt genug, um mit einem Geschäftspartner das nächste Projekt zu planen, sollte man auf einen Dolmetscher zurückgreifen.

Hier gibt es ganz unterschiedliche Agenturen wie macfarlane-international.de, die einen sehr umfassenden Service anbieten, um mit Kunden und Geschäftspartner aus dem Ausland problemlos kommunizieren zu können. So bieten die Dolmetscher im Internet neben einer Simultanübersetzung auch Flüster-Dolmetschen und das Telefon-Dolmetschen an, so dass sich alle Gesprächspartner problemlos in ihrer Muttersprache unterhalten können. Immer mehr Unternehmen greifen auf Dolmetscher zurück, um ein Business-Meeting im Online-Bereich seriös abwickeln zu können.

Tipp 2: Tonprobleme sind unbedingt zu vermeiden

Viele Arbeitnehmer setzen für eine Sitzung im Online-Bereich vor allem auf eine gute Webcam. Diese hat meistens ein integriertes Mikrofon eingebaut, um sich mit allen Meeting-Teilnehmen zu unterhalten. Doch ist das Mikrofon einer Webcam meistens unzureichend, um für einen flüssigen und lauten Ton zu sorgen. Demnach sollte man bei einer Konferenz via Google Hangouts oder Skype eher zu einem separaten Mikrofon greifen. Dieses lässt sich gut neben dem Monitor verstecken, so dass ein mögliches Tonproblem im Keim erstickt werden kann.

Tipp 3: Gesprächsvorbereitung ist das A und O

Viele Arbeitnehmer im Home-Office gehen völlig unvorbereitet in ein anstehendes Geschäftsmeeting. So kommt es nicht selten vor auf dem falschen Fuß erwischt zu werden und auf eine Frage eines Kunden oder Geschäftspartner keine passende Antwort zu finden.

Um während des gesamten Business-Meetings professionell und souverän zu wirken, gilt es sich für jede Online-Konversation entsprechend vorzubereiten. Hierzu sollte man sich einen Gesprächsleitfaden erstellen und die wichtigsten Themen während einer Online-Konferenz als Erstes besprechen. Wichtig ist auch seinen Gesprächspartner ausreden zu lassen, um nicht unhöflich zu wirken. Das gleichzeitige Reden bei einem Online-Meeting kostet oftmals viel Zeit und Nerven, so dass man eine gewisse Gesprächsreihenfolge festlegen sollte.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen