Dienstag, 12. November 2019

Bundeswehrstandort Bad Bergzabern wird mit 9 Millionen modernisiert

16. September 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional, Regional
Archivbild: 2013 besuchte der damalige Verteidigungs- und heutige Innenminister Thomas de Maiziere den Standort in Bad Bergzabern. Foto: Pfalz-Express/Licht

Archivbild: 2013 besuchte der damalige Verteidigungs- und heutige Innenminister Thomas de Maiziere den Standort in Bad Bergzabern.
Foto: Pfalz-Express/Licht

Bad Bergzabern – Das Verteidigungsministerium stellt für Modernisierungsmaßnahmen am Bundeswehrstandort Bad Bergzabern bis zum Jahr 2019 rund 9 Millionen Euro zur Verfügung.

Das teilte der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) mit.

Laut Ministerium werden derzeit Baumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von rund 3 Millionen umgesetzt, etwa zur Beseitigung von Brandschutzmängeln, Umbau der Stromversorgung und zum Neubau einer Instandsetzungshalle.

Der Bau der Instandsetzungshalle hatte sich wegen mehrmaliger Planungsänderungen während der Bauphase verzögert. Mittlerweile ist die Halle weitestgehend fertig und soll Mitte 2017 genutzt werden können.

Bis Ende 2019 sollen dann weitere Baumaßnahmen in einer Größenordnung von rund 6 Millionen Euro durchgeführt werden: Es gibt drei neue Hallen, die Schließanlagen werden erneuert und die Dienst- und Unterkunftsgebäude für die Beschäftigten werden hergerichtet. Auch in der Ausbildungswerkstatt und den Elektronikwerkstätten sind Erweiterungen und Sanierungen geplant.

Gebhart betrachtet die Investition als Schritt in die „richtige Richtung zur Stärkung des Bundeswehrstandorts“. Er hatte mehrmals beim Ministerium deswegen interveniert und will sich „regelmäßig von den Fortschritten überzeugen.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin