Freitag, 07. August 2020

Bürgermeisterwahl VG Hauenstein: Erster Kandidat stellt sich vor

Patrick Weißler aus Schwanheim

11. Juli 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leute-Regional, Politik regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Patrick Weißler in seinem Arbeitszimmer
Foto: W. G. Stähle

Verbandsgemeinde Hauenstein (Südwestpfalz). In der Verbandsgemeinde Hauenstein ist im September ein neuer hauptamtlicher Bürgermeister zu wählen, nachdem der bisherige Verwaltungschef Werner Kölsch seinen Rücktritt angekündigt hat.

Dem Vernehmen nach haben bislang drei Interessenten signalisiert sich bewerben zu wollen. Von diesen konnte mit Patrick Weißler aus Schwanheim ein erstes Gespräch geführt werden.

In der offiziellen Ausschreibung dieser Position heiße es, gesucht wird eine zielstrebige und (sinngemäß) kommunikative Persönlichkeit, Eigenschaften die er meint mitzubringen. Von den Ortsbürgermeistern des Luger Tales (Darstein, Dimbach, Lug, Schwanheim) sowie Wilgartswiesen werde seine Kandidatur unterstützt, berichtet Patrick Weißler. Er sei an keine Partei gebunden, dennoch hoffe er, die übrigen im Verbandsgemeinderat vertretenen Parteien würden sich anschließen. Erste Gespräche habe er geführt.

Seine Zielsetzungen seinen zugleich seine Motivation für die Kandidatur. Er wolle für die Verbandsgemeinde (VG) Hauenstein einiges erreichen. Dazu gehöre deren Erhalt. (Anmerkung des Verfassers: Die VG Hauenstein soll nach dem Willen der Landesregierung aufgelöst und mit der VG Dahner Felsenland verschmolzen werden.

Dieses Ziel gegenüber dem Innenminister zu vertreten erfordere Mut, Kraft sowie entsprechendes Auftreten und er meine, diese Voraussetzungen mitzubringen. „Der Bestand der Verbandsgemeinde ist noch nicht gesichert. Diese Baustelle wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nach den Landtagswahlen wieder aufgehen“, sieht Bürgermeisterkandidat Weißler voraus.

Wichtig sei ihm zudem der Ausbau der Infrastruktur, „Straße und digital“, um die Attraktivität des Gemeinwesens zu steigern, auch für zusätzliches Gewerbe und potentielle Neubürger. Die Verwaltung wolle er, wie in der Stellenausschreibung formuliert, als modernes Dienstleistungsunternehmen führen sowie notwendige Veränderungen moderat aber bestimmt angehen.

Das angestrebte Amt werde viel Energie abfordern, dessen sei er sich bewusst, und auch deshalb habe er sorgfältig abgewogen. Nachdem er viel Zuspruch erfahren habe und im Bewusstsein, dass seine Familie hinter ihm steht, habe er sich zur Kandidatur entschlossen. Er will nun auf die Bürgerschaft der Ortsgemeinden zugehen und Gespräche suchen. „Politik beginnt vor der Haustüre und nicht in Mainz, Berlin oder Brüssel“, betont Patrick Weißler.

Kommunalpoltische Erfahrung habe der aus Lug stammende Kandidat sammeln können als Mitglied des Gemeinderates seiner Heimatgemeinde Schwanheim (ab 2014), als Zweiter Beigeordneter (ab Dezember 2017) sowie als Erster Beigeordneter (seit Juni 2019). Seine derzeitige Berufstätigkeit als Studienrat an einer Einrichtung der Erwachsenenbildung, wo er auch in Schulleitungsaufgaben eingebunden sei, könne sich als nützlich erweisen.

Patrick Weißler ist knapp 37 Jahre alt, verheiratet, die Familie hat drei Kinder. (Werner G. Stähle)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin